22.09.13 13:29 Uhr
 356
 

Israel: Angriff auf EU-Diplomaten - EU fordert Erklärung von Israel

Bei einer Hilfsaktion einer Delegation von EU-Diplomaten im Westjordanland mit dem Ziel, obdachlose Palästinenser mit Zelten auszustatten, kam es zwischen Helfern und der israelischen Armee zu einem kritischen Zwischenfall.

Laut Zeugenaussagen wurden die Diplomaten gezielt durch die israelische Armee angegriffen. Zur Klärung der Umstände habe man umgehend die israelische Regierung kontaktiert, so die Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton und der EU-Kommissarin für humanitäre Hilfe, Kristalina Georgiewa.

Zudem gaben die verantwortlichen Behörden der Europäischen Gemeinschaft Israel zu verstehen, dass Lieferungen von Hilfsgütern sowie die Durchführung humanitärer Missionen in den besetzten Palästinensergebieten durch internationales Recht geschützt seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Israel, Angriff, Erklärung, Diplomat, Westjordanland
Quelle: german.irib.ir

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2013 13:32 Uhr von Seravan
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Empörung? Fehlanzeige......
Kommentar ansehen
22.09.2013 16:46 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Nachrichten aus dem Iran und der Mob hat schon wieder die Fackel und Mistgabel in der Hand! Was verteilen denn diese Diplomaten auch Zelte an Obdachlose, wo doch die EU jährlich ca. 500 Millionen € an den Gaza spendet!

Frage an egneGO! Haben die Nazis auch 500 Millionen Reichsmark an KZ Insassen gezahlt?
Kommentar ansehen
22.09.2013 17:47 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@fürdieschlauen

"Die faschistischen Kriegsverbrecher werden sich wohl kaum rechtfertigen."

Warum sollten sie, dafür sind doch die arischen Nachgeburten da, die beim kleinsten Zwischenfall nach "Menschenrechte" rufen! ;-)
Kommentar ansehen
22.09.2013 17:57 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Fürdiedummen.
Ich wäre mit dem Begriff Faschismus vorsichtig im Bezug auf die Richtigkeit deiner Aussage:
Die Regierung in Israel ist ingesamt rechtnational gesinnt, jedoch nicht ihrer Gesamtheit rechtsradikal.
Es herrscht in Israel kein totalitärer Staat. Es gibt immer noch freie und geheime Wahlen sowie eine aktive Opposition.
Desweiteren herrscht kein Führerkult, jedenfalls mir noch nicht bekannt, um Netanjahu.
Es gibt durchaus kritische Stimmen im Land gegen seinen Führungsstil.

Insofern hört sich Faschismus zwar reißerisch an aber zeige mir bitte, wie weit es etymologisch dem gängigen wissenschaftlichen Gebrauch des Wortes entspricht?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 18:12 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
daguckstdu

"die arischen Nachgeburten"

Famoses Wortspiel, wenn man an die Herkunft der Quelle denkt ;-)
Kommentar ansehen
23.09.2013 13:53 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und Pallywood hat wieder zugeschlagen!

Es geht um dieses Foto:

http://www.idfblog.com/...

Hier in diesem Video sieht man das Foto aus anderer Perspektive und es wird deutlich das die Waffe des Soldaten locker runterhängt und einen halben Meter vom Kopf entfernt auf dem Boden zeigt:

https://www.youtube.com/...

Hier das komplette Video zur Szene:

https://www.youtube.com/...

Man sieht eindeutig das die Randale von den Arabern und den "Diplomaten" ausgeht.

Und in dem Video was auf dieser Website eingebunden ist, sieht man wie die EU-"Diplomatin" einen israelischen Soldaten schlägt.

Pallywood at its best!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?