22.09.13 13:16 Uhr
 218
 

USA: Ex-Vermieter von Kelly Osbourne verklagt

Kelly Osbourne zieht gegen ihren ehemaligen Vermieter vor Gericht, denn der will die von ihr hinterlegte Kaution nicht zurückzahlen. Der Vermieter gibt als Grund für seine Weigerung diverse Reparatur- und Reinigungskosten an. Diese wären nämlich nach dem Auszug des It-Girls angefallen.

Er will sie sogar per E-Mail darüber informiert haben, dass er das Geld dafür einbehalten will. Im Moment sieht es aber ganz gut aus für Kelly Osbourne, denn die Auswertung der Rechnungsunterlagen zeigt auf, dass der Vermieter über etwaige Schäden nicht mit ihr kommuniziert hatte.

Das kalifornische Gesetzt schreibt vor, dass bei unberechtigt einbehaltener Kaution der doppelte Betrag an den Ex-Mieter bezahlt werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vermieter, Kelly Osbourne, Kaution
Quelle: www.klatsch-tratsch.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2013 06:54 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein jetziger vermieter wollte auch eine Kaution. Da ich aber weiss, dass ich die nie mehr wiedersehen wuerde, habe ich einen Mietvertrag abgeschlossen, wo ich fuer die Zeit, in dem ich sein Haus benutze fuer Scchaeden, die durch mich entstanden sind, auch aufkommen werde. Jetzt wohne ich 5 Jahre drin und habe noch keine 100 Euro investieren muessen, abgesehen vom Streichen der Waende und des Balkongelaenders.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?