22.09.13 12:43 Uhr
 183
 

Wuppertal: 1.000 Polizisten bei Neonazi-Demonstration im Einsatz

Eine angemeldete Neonazi-Demo in Wuppertal hatte zur Folge, dass 1.000 Polizisten zur Absicherung im Einsatz waren. Es wurden Wasserwerfer aufgestellt, die aber glücklicherweise nicht zum Einsatz kamen.

Es waren nach Polizeiangaben 150 Rechtsextreme unter den Demonstranten. Die Demonstration soll trotz Gegendemos friedlich verlaufen sein.

Es waren zwei Leichtverletzte zu beklagen, darunter ein Polizist. Genaue Angaben zur Ursache wurden nicht gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Guruns
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einsatz, Demonstration, Neonazi, Wuppertal
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2013 12:43 Uhr von Guruns
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2013 13:00 Uhr von Guruns
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ La_Brador Argumente kommen aber schon über Jahre nicht an denen ran. Sie haben immer noch die Gesinnung und haben nicht begriffen das wir im Jahr 2013 Leben. Wir können alle über all in der Welt leben. Mit Angst oder ohne das ist unsere Entscheidung. Genauso verurteile ich Radikale Muslime.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?