21.09.13 20:13 Uhr
 2.408
 

So viel Laufleistung wie dieser Volvo hat kein anderes Auto (Update)

Normalerweise verkaufen andere Menschen ihr Auto spätestens nach 100.000 oder 150.000 Kilometer Laufleistung. Der US-Amerikaner Irving Gordon will mit seinem Volvo P1800 S jedoch so weit kommen, wie es nur geht. Im vergangenen Jahr knackte er die 4,8-Millionen-Kilometer-Marke (ShortNews berichtete).

Damit hat es der Amerikaner mit seinem Auto in das Guiness-Buch der Rekorde geschafft.

Obwohl bei dem Oldtimer bereits 100 Reifen, 800 Ölfilter und 400 Zündkerzen ausgewechselt werden mussten, hat Gordon noch nicht genug. "Die Form und der Stil haben einfach Klasse. Auch nach fast einem halben Jahrhundert ist dieses Auto eine richtige Schönheit", sagt er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Update, Volvo
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 20:17 Uhr von kingoftf
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Bildschönes Auto, Hut ab.
Kommentar ansehen
21.09.2013 20:22 Uhr von pokolm
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist noch ein Auto.
Eine wirkliche Schönheit.
Den würde ich auch fahren.
Kommentar ansehen
21.09.2013 21:12 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja in der Quelle kann man lesen, das er natürlich mehr Motoren gebraucht hat.

Von daher...
Kommentar ansehen
21.09.2013 22:08 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich verschweigt Crushial wieder was. Der Wagen hat bereits zwei Motorwechsel hinter sich.

Je nach dem, wie man es definiert, kommt es drauf an, ob die Kilometerleistung Real ist.

Denn die einen gehen nach der wirklichen Kilometerleistung des Wagens, während die anderen der Meinung sind, dass man die Kilometer für jeden Motor einzeln rechnen muss.
Kommentar ansehen
21.09.2013 22:13 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schönes Auto. Ich würde aber den Schneewittchensarg bevorzugen.
Kommentar ansehen
21.09.2013 22:23 Uhr von Hebalo10
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst bei 2 Motorwechsel ist es das gleiche Auto und eine respektable Leistung. Auch das Auto in seiner Gesamterscheinung ist von seinem Äußeren nicht dieser Einheitsbrei von Heute.
Kommentar ansehen
22.09.2013 10:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hebalo, gerade da gibts ja die Diskussionen bei der Laufleistung.

Viele sind der Meinung, dass der Motor nur eins der vielen Verschleissteile beim Auto ist, während andere der Meinung sind, dass der Motor der wichtigste Bestandteil zum erreichen der Laufleistung ist.

Je nachdem wo man eine Umfrage starten würde, kämen da auch verschiedene Werte raus.
Bei den nicht ganz technischen Leuten, wohl eher deine Lösung, während die begeisterten Schrauber eher zur anderen Lösung tendieren. Ich sehe mich selbst irgendwo dazwischen, mit Tendenz zu letzterem.

Achj ja, gerade deswegen gibts bei Oldies ja auch die sogenannten Matching Numbers, welche den Wert drastisch erhöhen oder verringern können.
Das soll heissen, ein Auto, bei dem die Nummern von Fahrgestell, Motor und Getriebe zusammenpassen, also Original ab Werk sind, ist wesentlich mehr Wert, als ein Auto, bei dem schon mal Motor, Getriebe oder beides getauscht wurde.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 10:33 Uhr von Phillsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
800 Ölfilter? also um die 17 pro Jahr?

Das klingt aber stark nach Märchenstunde.
Dafür aber nur 25 Reifensätze? also ein Reifensatz für um die 200.000 Kilometer?

Immernoch Märchenstunde?
Kommentar ansehen
22.09.2013 11:39 Uhr von Mecando
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr unglaubwürdig, spätestens bei den Reifen sollte man stutzig werden.
Kommentar ansehen
22.09.2013 12:04 Uhr von Gizmo0815
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke es sind 100 Reifensätze gemeint, das wären pro Satz nur noch 48.000 km, auch ein Ölfilter alle 6000 km ist plausibel.
Bei einem Auto kann man alles wechseln außer dem Stück auf dem die Fahrgestellnummer steht und es ist noch immer das gleiche Auto.
In Mexiko gibt es eine Firma die aus neuen Teilen alte WV Käfer baut, das einzige was sie vom alten Auto nehmen ist das stück Blech auf dem die Fahrgestellnummer steht. Trotzdem ist es dann ein Oldtimer.
Kommentar ansehen
22.09.2013 12:38 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gizmo

Ja alle 6000Km klingt jetzt nicht soo abwegig,

Aber das wäre trotzdem alle 3 Wochen bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 100.000 Km p.a.
Nichtmal in den sixties hat man in Schweden Autos gebaut, die ein so beschissenes Ölmanagement hatten. ^^
Kommentar ansehen
22.09.2013 15:18 Uhr von Gizmo0815
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er bei 4,8 Millionen km NUR 2 neue Motoren gebraucht hat, kann das nur an einer extrem aufwendigen Pflege liegen, was aus meiner Sicht perfekt zu dem Filterwechsel alle 6.000 km passt.
Wer sein Auto so intensiv nutzt, muss es über alles lieben und wird ihm jede mögliche Pflege angedeihen lassen. Mit einem "normalen" Serviceintervall ist das nicht zu schaffen.
Kommentar ansehen
22.09.2013 15:49 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn mans so sieht okay ^^

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?