21.09.13 19:08 Uhr
 949
 

Investments in Naturkatastrophen führen zu einem der höchsten Gewinne

Katastrophenanleihen, also Wetten auf die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen, haben nach der Finanzkrise im Jahr 2008 eine der besten Gewinnklassen.

Dies zeigt eine Statistik der Deutschen Bank. Nach dem Fall der Lehman Brothers werden nur Investitionen in Gold und Silber, sowie High-Yield-Anleihen aus den USA und der Europäischen Union besser verzinst.

High-Yield-Anleihen sind Schrottanleihen, die ungesichert sind oder deren Rückzahlung sehr unwahrscheinlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Deutsche Bank, Anleihe, Investment, Naturkatastrophe
Quelle: qz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 19:16 Uhr von ZzaiH
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
bitte was? nochmal bitte und zwar ganz langsam?

man kann darauf wetten, dass es ZU einer naturkatastrophe kommt und menschen sterben und alles verlieren?

-> jeder der sowas anbietet und darauf wettet sollte total enteignet werden und erstmal 10 jahre im gefängnis verbringen!
Kommentar ansehen
21.09.2013 20:04 Uhr von thugballer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
um nicht in die nervige antikapitalismushetze zu verfallen will ich mal erklären worum es hier wirklich geht.

Katastrophenanleihen dienen dazu, Versicherungsunternehmen den finanziellen Schaden, der ihnen durch Naturkatastrophen entsteht, zu kompensieren.

Es wird je nach Laufzeit von einem Investor Geld in einen Topf gezahlt, welches er mit Zinsen zurückerhält.

Im Falle einer Katastrophe jedoch wird die Auszahlung je nach Vereinbarung aufgehoben oder aufgeschoben.

Die Versicherer sind somit auf diese Investoren angewiesen, um im Falle großer Katastrophen nicht in Zahlungsunfähigkeit den Versicherten gegenüber zu verfallen
Kommentar ansehen
21.09.2013 20:39 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Beste ist, das im Katastrophenfall nur wenigen der enstandene Schaden erstattet werden kann, da die Schäden in die Milliarden gehen können und die Versicherungen das nicht decken können!
Der Gewinn ist an erster Stelle für die ..........::!!!!!
Man muss das schon sehr geschickt anstellen, das der Beschiss nicht so offensichtlich ist!!!
Aber die Angst war schon immer ein sehr starker Antrieb! Hauptsächlich für "Angsthasen", die immer Sicherheit für Dinge brauchen, für die es keine Sicherheit gibt!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
21.09.2013 23:40 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH _
Sorry, nicht bös gemeint, aber wie naiv bist Du denn (inklusive der "+"-geber)? Bei der Deutschen Bank konntest Du (gibt es vielleicht immer noch, Aufgrund der Öffentlichkeit hatten die das eingestellt, aber wer weiß was hinter verschlossenen Türen statt findet) sogar mit dem Tot bestimmter Menschengruppen spekulieren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?