21.09.13 15:29 Uhr
 300
 

Dresden: Clubbesucher bekommen Stempel, dass sie das Wählengehen nicht vergessen

Wer am morgigen Sonntag nach durchfeierter Nacht in einem der Clubs in Dresden-Neustadt aufwacht, wird an seinem Handgelenk einen Stempel entdecken, welcher ihn daran erinnert, morgen wählen zu gehen.

Initiiert wurde die Aktion von den Jusos Sachsen, um die Wahlbeteiligung junger Menschen zu erhöhen.

"Besonders wichtig ist es uns, sie überhaupt an die Urne zu locken", sagt Tommy Jehmlich (27), Landesvorsitzender der Jusos Sachsen. Auch in Leipzig und Chemnitz beteiligen sich Clubs an der Aktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dresden, Nacht, Stempel
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 16:12 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gewitzte Idee, finde ich.
Kommentar ansehen
21.09.2013 16:26 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll die mit dem Stempel anfangen, mit 14 darf man noch nicht Wählen gehen.
Kommentar ansehen
21.09.2013 21:27 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gute Idee.
Kommentar ansehen
22.09.2013 09:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hetzer, wenn du dir mal die Mühe machen würdest, dir den Stempel genauer anzusehen, würdest du merken, dass der Neutral gehalten ist. Da steht nicht drauf, welche Partei dafür verantwortlich ist.


Ich find die Idee gut. Zumal man den Stempel bei den nächsten Wahlen wieder verwenden kann. Vielleicht sollten die anderen Parteien auch nen paar Euro springen lassen und weitere Clubs versorgen.
Kommentar ansehen
25.09.2013 08:50 Uhr von pjh64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lächerlich. Wer nicht wählen gegangen ist, hat sich auch nicht vorgenommen, daran zu denken.

Und wer die Wahl "vergisst" der hat eben kein Interesse, oder Gründe dafür. Das ist in einer demokratischen Gesellschaft zu akzeptieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?