21.09.13 12:46 Uhr
 15.515
 

Lübeck: Soldat zielte mit Stinger-Rakete auf ziviles Flugzeug und drückte ab

Der Vorfall war bereits im Mai 2011, wurde jetzt aber erst bekannt gegeben. Ein Soldat der Bundeswehr verursachte auf einem Truppenübungsplatz in Putlos (Schleswig-Holstein) fast eine Katastrophe.

Er zielte mit einer Stinger-Rakete auf ein ziviles Flugzeug und nicht, wie zu Übungszwecken üblich, auf eine Drohne und drückte ab.

Das Geschoss verfehlte glücklicherweise sein Ziel (Trefferquote liegt bei 80 Prozent) und schlug in einem Waldstück ein. Der Fall wurde jetzt erst bekannt, weil sich der damals befehlshabende Feldwebel nun vor einem Gericht für seinen Befehl zum Abschuss verantworten muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Soldat, Rakete, Lübeck
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 12:55 Uhr von desinalco
 
+6 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:11 Uhr von Kanga
 
+53 | -19
 
ANZEIGEN
was fliegt auch n ziviles flugzeug über einen truppenübungsplatz
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:17 Uhr von -canibal-
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
also ich würd da noch ein bisschen an der "Treffsicherheit" feilen...;) und sie dann dem Assad verkaufen. Manchmal werden Kriege durch überlegene Waffentechnik entschieden....

^^
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:33 Uhr von TheRoadrunner
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Das Verfahren ist bereits abgeschlossen. Das Ergebnis (Einstellung gegen Geldbuße) hätte schon in die News gehört!
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:38 Uhr von -canibal-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Drogenberatung....vielleicht ist das der neue "Einschüchter- und Erschreck" Typ von Stingerraketen.
Es wird nur so getan, als wolle man abschiessen...damit die sehen was man hätte machen können, wenn man hätte wollen...(aber die, die abgeschossen werden sollen, wissen ja nicht ob es eine echte oder eine "Erschreck"-Raktete ist...!)

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:48 Uhr von omar
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Mami, Mami, da fliegt ne Rakete auf uns zu...
Ja ja, mein Schatz. Das sind nur die Blindgänger von der Bundeswehr. Die wollen nur Hallo sagen... o.O
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:06 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Immer diese Amis und ihre Waffen...
Oh warte, waren ja garkeine Amis. Darum wirds hier auch grade mit ziemlich komischen Argumenten verteidigt.
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:22 Uhr von Perisecor
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Es hat sich hierbei höchstwahrscheinlich um kein Verkehrsflugzeug gehandelt, sondern um ein kleines Flugzeug.

Das wiederum dürfte wohl verbotenerweise in den Luftraum über dem Truppenübungsplatz eingedrungen sein - Glück für die Besatzung, dass die Stinger einen relativ warmen Abgasstrahl benötigen und den viele kleine Zivilmaschinen so nicht konstant liefern...
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:24 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wusste gar nicht, dass Homer Simpson bei der Bundeswehr ist. ;-)
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:29 Uhr von nachtstein_
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
-canibal-
Eine Rektalete?
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:45 Uhr von Fabrizio
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:58 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
eine inhaltlich extrem schlechte news. war der versuchte abschuss der zivilmaschine reine absicht oder war es ein versehen, weil das flugzeug mit der drohne verwechselt wurde? wenn es absicht war, weshalb gab der feldwebel diesen befehl? was für ein flugzeug war es? eine kleine einmotorige maschine oder ein großer passagierjet? wie hoch flog das flugzeug? und wieso steht in der news nicht mit welchem urteil die verhandlung beendet wurde? das verfahren ist doch bereits abgeschlossen.

minus!
Kommentar ansehen
21.09.2013 15:33 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Bleissy - der @Fabrizio ist doch nur ein Maulheld, der wohl zuhause nix zu sagen hat und deshalb mal meint er müsse alle Soldaten der Bundeswehr verunglimpfen. Zeugt irgendwie von immens kurzer Sichtweise.
Kommentar ansehen
21.09.2013 16:22 Uhr von Airstream
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Aussage mit der zivilen Maschine muss wohl nochmal überprüft werden... Habe kurz vorher noch auf einem anderen Newsportal die Geschichte gelesen, dort ging es um ein bemanntes Übungsflugzeug...! Also nichts mit Zivil!

Gelesen auf Stern.de
Kommentar ansehen
21.09.2013 16:22 Uhr von DR_F33LG00D
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Flugzeug:
"Demnach handelte es sich dabei um eine zivile Maschine, die im Auftrag der Streitkräfte sogenannte Schleppziele zieht. Für die "Stinger"-Übungen sollten jedoch unbemannte Drohnen verwendet werden."
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
21.09.2013 21:38 Uhr von Schischkebap69
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ja ja die Elite der Deutschen geht halt zur Bundeswehr...
Kommentar ansehen
21.09.2013 21:38 Uhr von Mecando
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei uns wurden solche Schleppflugzeuge auch beim Flugabwehrschießen genutzt. Eigentliches Ziel ist ein Luftsack mit Sensor der etwa 1km hinter dem Schleppflugzeug gezogen wird. Geschossen wird mit G36 und MG, ein Luftsack und eine Stinger machen auch wenig Sinn...
Aber bei uns gab es auch ´Spezialisten´, die schon mit dem Flugzeug mitgerichtet haben statt mit dem Luftsack. Gab dann per Lautsprecher mächtig Ärger, denn die Piloten sehen das von oben und brechen die Übungen ab wenn es denen zu bunt wird. Diese Spezialisten haben natürlich auch von den Aufsichten eins drüber bekommen.

Man stelle sich nun vor, auf einem Übungsplatz gibt es mehrere Übungsschießstände und es finden sowohl Übungen mit Schleppflugzeugen (MG, G36) wie auch Übungen mit Drohnen (Stinger) statt, da kann es bei menschlichem Versagen durchaus zu Verwechslungen kommen. Sowas darf sicher nicht passieren, aber wo Menschen arbeiten passieren Fehler.
Kommentar ansehen
21.09.2013 21:59 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
news ist reißerisch und extrem vage/ungenau.

wer von den bewertenden und kommentierenden hat denn jemals in putlos scharf geschossen oder hat ahnung, was in der BW als zivil bezeichnet wird? geschweige denn von zivilen überflügen über truppenübungsplätzen?

minus für die news und so einige kommentare hier.

gurkentruppe usw... wir wissen nicht, wer den schuss abgeben hat. mal im hinterkopf behalten. vllt ein absoluter n00b, bringt der ausdruck hier einige kommentatoren vllt weiter?

die BW hätte eine verteidigungsarmee bleiben sollen. auf deutsches gebiet beschränkt. haben uns da schön beeinflussen und zulullen lassen.

aber wirtschaft und so... naja.
Kommentar ansehen
21.09.2013 22:05 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha das muss sehr peinlich gewesen sein ^^
Kommentar ansehen
21.09.2013 23:35 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zum Glück haben die nicht getroffen

Aber im Ernstfall sind wir ja total am Arsch wenn die Gurkentruppe so zielt....
Kommentar ansehen
22.09.2013 01:29 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keineahnung13 (und andere...)

Dem Namen alle Ehre gemacht, mh?

Fakt ist, wenn du in Querentfernung 4-6 mit einer Stinger zielst, taucht zwangsweise Zielschlepper und Ziel im Sucher auf. Erst recht bei Auszubildenden ohne grössere Erfahrung ausser ÜbGerät.
Fakt ist, Auftrag der Ausbilder ist, darauf zu sensibilisieren.

...daraus _kann_ man dem Ausbilder nen Strick drehen, siehe (ungenaue) Quelle, Vorgang abgeschlossen, Geldstrafe verhängt. Alles weitere ist unqualifziertes Gerede.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
22.09.2013 07:58 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso steht in der Überschrift Lübeck und in der News dann Putlos?! Putlos sagt mir was als truppenübungsplatz aber es ist nicht in Lübeck?!
Kommentar ansehen
22.09.2013 09:43 Uhr von salabimm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verleser des Tages: "Lübeck: Soldat zielte mit Stinkefinger-Rakete auf ziviles Flugzeug und drückte ab".
Kommentar ansehen
23.09.2013 00:48 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
anonimaj

"Dann würde ich da hinfahren, meine Deutschlandflagge (die ich NUR aus Schändungsgründen besorgte!) auf den Boden legen, und ein Schild mit der Aufschrift "Hundeklo" daneben stellen.
Noch ein Haufen irgendwo aufgehoben und drauf gelegt (wie die Münzen auf der Untertasse vor dem Toiletten)....."

...und dann sitzt du wieder abends bei SN und beschwerst dich über "das System", "den Willkürstaat" und "Polizeigewalt", weil du wegen §90a festgenommen wurdest.

Ein toller Held bist du. Aber gut, das du es angekündigt hast. Der Hundekothaufen, mit dem du beworfen wirst, bevor du festgenommen wirst, stammt von mir.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?