21.09.13 11:41 Uhr
 284
 

Bundesregierung will verstärkt gegen Rassismus vorgehen

Die deutsche Bundesregierung hat dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen verstärkte Anstrengungen beim Kampf gegen Diskriminierungen gegenüber Migranten zugesichert. Außerdem soll es Verbesserungen bei der Gleichberechtigung von Frauen und Behinderten geben.

Im April hatten die Vereinten Nationen 200 Verbesserungsvorschläge zu einer verbesserten Menschenrechtslage in Deutschland unterbreitet. Defizite wurden unter anderen beim Kampf gegen religiöse Intoleranz gesehen.

Beate Rudolf vom Deutschen Institut für Menschenrechte kritisierte die Reaktion der Bundesregierung. Die schwarz-gelbe Bundesregierung, so Rudolf, suggeriere eine bereits stattgefundene Umsetzung der Empfehlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Rassismus, Vorgehen
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 12:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2013 12:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt

"Es wäre begrüssenswert wenn die Regierung stärker gegen die Mörder (Alexanderplatz oder Kirchweyhe) und rassistische Schläger vorgehen würde, damit jeder, ich wiederhole JEDER sich sicher auf unseren Strassen und U-Bahnen nachts fühlen kann!"

Volle Zustimmung!
Kommentar ansehen
21.09.2013 12:53 Uhr von Darkness2013
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe es eher so das das alles Blödsinn ist, wenn die richter und Staatsanwärlte ihre Kuscheljustiz aufgeben und endlich mal richtig durchgreifen würde es besser sein als immernur einseitig gegen Rassismus versuche zu unternehmen denn auch Migranten und Linke sind Teilweise rassistisch nicht nur das Braune Pack, aber es wird nur was gegen Rechte unternommen nicht aber gegen Linke und Migranten die sich Rassistisch verhalten.


Mir wäre es lieber Wenn auch mal nach den Grundgesetzt gehandelt wird wo drin steht alle Menschen sind gleich, aber leider wird es nie so sein denn Deutsche Bürger werden immer sind in den Augen unserer Regierung nichts wert ein Migrant dagebe hatte nur ne schwere Kindeheit und vermisst seine Mutti da kann man schonmal einen Freifahrtsschein für Totschlag geben.
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:30 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol... die Bundesregierung "suggeriert" verdammt vieles, würde ich mal behaupten.

PS: Mal abgesehen davon: Es ist schon erbärmlich wenn man sich in dem Zusammenhang von der UN was sagen lassen muss. Ich dachte immer wir wären schon "Sozial"

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
21.09.2013 18:29 Uhr von xHattix
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das traurige ist dabei nur, dass es auf rassistische deutsche abzielt.. rassistische "fachkräfte" werden weiter unter schutz genommen und dürfen sich quasi alles erlauben und deutsche vor ubahnen stoßen und co...
Kommentar ansehen
21.09.2013 19:02 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch
"WAS ist denn mit all denen, die uns Deutsche tagtäglich rassistisch beleidigen!??!"

Du wirst tagtäglich beleidigt?!

Dann solltest du vielleicht mal dein Benehmen und dein Erscheinung überprüfen. Kopfbehaarung könnte helfen!
Kommentar ansehen
21.09.2013 21:36 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch

Jetzt schmoll doch nicht.....
...sag doch mal, wie oft wirst du denn beleidigt?
Wann war das letzte mal?
Kommentar ansehen
22.09.2013 08:12 Uhr von DreihasenMichel2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, das ist gut, dann werden die deutschen Bürger ja mal vor den dauernden Übergriffen geschützt

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?