21.09.13 10:51 Uhr
 186
 

Israel: Premier Benjamin Netanjahu vermutet Medienkampagne des Iran

Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident Israels, misstraut den versöhnlichen Tönen aus dem Iran. Die Weltgemeinschaft, so erklärte sein Büro, dürfe sich nicht täuschen lassen.

Die Erklärungen des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani hält Netanjahu für "unglaubwürdig". Bereits früher, so der israelische Politiker, habe Ruhani die Weltgemeinschaft über das Atomprogramm des Landes getäuscht.

Benjamin Netanjahu befürchtet, dass des Iran eine Medienkampagne betreibt, während das Land zugleich sein Nuklearprogramm weiterlaufen lässt. Im Gegensatz zu Israel loben die USA den Kurs des Iran. John Kerry, Außenminister des Landes, bezeichnete die Äußerungen Ruhanis als "sehr positiv".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Premier, Benjamin Netanjahu
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage
Israel: Benjamin Netanjahu schlägt Angebot für Treffen mit Barack Obama aus
Israels Premier Benjamin Netanjahu lobt Israel als Bollwerk gegen den Islamismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 11:07 Uhr von SamSniper
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Israel ist sichtlich geschockt, das die USA nach einem Giftgasangriff mit über 1400 Toten nur 100km nördlich nichts tut und den Schuldigen unbestraft lässt.
Kommentar ansehen
22.09.2013 11:03 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Sam"Propaganda"Sniper

Und wieso unternimmt Israel nicht selbst etwas?.. Ach ja, es ist billiger, wenn sich die USA die Finger schmutzig machen und US-Soldaten für die Zionistische-Agenda sterben, nicht wahr?

Außerdem, waren die Rebellen für die Anschläge verantwortlich...

http://www.wnd.com/...

Zwei Journalisten der ARD Sendung Monitor haben in einem Bericht, gedreht in einem Rebellenlager in Syrien, etliche Beweise und Aussagen zu Tage gefördert, die eindeutig beweisen, dass die Rebellen selbst für den Anschlag verantwortlich sind.

Zu sehen unter http://www.monitor.de

...you little shill...
Kommentar ansehen
22.09.2013 12:55 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*ROFL* - der hats grad nötig, über "Mediankampagnen" zu schwadronieren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage
Israel: Benjamin Netanjahu schlägt Angebot für Treffen mit Barack Obama aus
Israels Premier Benjamin Netanjahu lobt Israel als Bollwerk gegen den Islamismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?