21.09.13 10:26 Uhr
 456
 

Baukonzern Bilfinger: Roland Koch verordnet massiven Stellenabbau

Roland Koch, Chef der Baukonzerns Bilfinger, hat dem Konzern einen massiven Stellenabbau verordnet. Weltweit sollen 1.250 Arbeitsplätze wegfallen. Bislang hat der Konzern 9.000 Beschäftigte.

An der Börse, wo der Konzern im MDAX gelistet ist, fand diese Entscheidung wenig Begeisterung. Die Aktie des Konzerns verlor zeitweise ein Prozent ihres Kurses.

Auch im Vorstand stieß die Entscheidung des ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten nicht bei allen auf Zustimmung. Thomas Töpfer, Leiter der Sparte Industrieservice, wird Bilfinger Ende des nächsten Monats verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stellenabbau, Roland Koch, Baukonzern, Bilfinger
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 12:27 Uhr von xdamix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wollen die Stellen abbauen? Ich dachte, da arbeiten nur Subunternehmer und alle Geräte sind gemietet und jediglich die Fahne von BB weht dort?
Kommentar ansehen
21.09.2013 15:36 Uhr von Krawallbruder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Koch war schon als Politiker ein Arschloch, warum sollte das jetzt anders sein? Auf eine Leiche mehr oder weniger kommt es dem nicht an!
Kommentar ansehen
21.09.2013 18:35 Uhr von sigmasix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ xdamix

Irgendjemand muss ja die Rechnung überweisen. Der wird jetzt entlassen. So kann man 2 x Geld sparen.
Kommentar ansehen
22.09.2013 03:36 Uhr von jupiter12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@deutsch-Tuerke,
Du weist aber schon was Du fuer einen Unsinn schreibst?

Das ist der turkische Basar wo Du Esek gegen Kamele tauschen kannst.

Hier gibt es Gesetze - auch fuer Koch. Abgesehen davon, er hat seine teil schon erfuellt mit dem Fraport............
Kommentar ansehen
22.09.2013 11:19 Uhr von gerndrin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und?
1. Wird jetzt der Steuerzahler die weiteren Kosten übernehmen.
2. Werden doch immer die Vorteile von HartzIV herausgestellt.
3. Und noch besser: Sofort kündigen und die Vorteile von HartzIV in Anspruch nehmen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?