21.09.13 09:47 Uhr
 189
 

Google will bisheriges Tracking durch Cookies durch ein neues System ersetzen

Internet-Riese Google will das bisherige Tracking von Nutzern für Werbezwecke durch ein neues System ersetzen.

"Wir glauben, dass technische Erweiterungen die Sicherheit der Nutzer verbessern können und gleichzeitig sicherstellen, dass das Web wirtschaftlich nutzbar ist. Wir und andere haben einige Konzepte in diesem Bereich, die sich aber alle in einem frühen Stadium befinden", so eine Sprecherin von Google.

Für jeden Nutzer soll eine anonyme ID erstellt werden, die dann in den Händen von nur wenigen Unternehmen konzentriert werden soll. So können Werbetreibende sicher sein, dass es sich um einen bestimmten Nutzer handelt. Bei Cookies funktioniert so etwas nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, System, Google+, Tracking
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2013 10:03 Uhr von schildzilla
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
AHA... Tracking ab sofort direkt über die NSA?
Kommentar ansehen
21.09.2013 13:18 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum bekommen wir nicht gleich ne weltweit einmalige zahl in den arm gelasert...??
oder will man nichts wiederholen??
Kommentar ansehen
21.09.2013 18:33 Uhr von HelgaMaria
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir glauben, dass technische Erweiterungen die Sicherheit der Nutzer verbessern können"

Nur ein Vorwand, um diesem neuen Mist verkaufen zu können.

"und gleichzeitig sicherstellen, dass das Web wirtschaftlich nutzbar ist"

Das kommt der Wahrheit schon näher. Wirtschaftlichkeit, soll heißen, man will die Methoden, den Leuten Kohle aus der Tasche zu ziehen, optimieren.

Eigentlich ist das eine schlechte Nachricht, welche gut verpackt daherkommt.

Die sollen diesen dämlichen Scheiß einfach lassen und aufhören, den Leuten nachzuspionieren.
Kommentar ansehen
22.09.2013 00:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HelgaMaria, eigendlich würde ich dir gerne für jeden Satz ein Plus geben, leider geht das nur einmal :(

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?