20.09.13 16:39 Uhr
 957
 

Sensation: Archäologen finden 2.000 Jahre alte Zivilisation in Amazonas-Region

Finnischen Archäologen rund um Martti Pärssinen ist bei ihren diesjährigen Grabungen im Amazonas-Gebiet eine sensationelle Entdeckung gelungen. Sie fanden im brasilianischen Bundesstaat Acre einzigartige Artefakte, wie unbekannte Keramiken, welche keiner Kultur zugeordnet werden können.

Des Weiteren entdeckten sie mehr als 300 Strukturen aus Erdwällen und Gräben, welche eine Kantenlänge von bis zu einigen Hundert Metern aufwiesen. Die Wissenschaftler verglichen den Arbeitsaufwand, der benötigt wurde um all diese Strukturen zu schaffen, mit dem Bau der ägyptischen Pyramiden.

Neben den völlig neuartigen Keramikformen fanden die Archäologen aber auch bekannte Keramik-Überreste verschiedener Kulturen aus den Anden. Die Forscher datierten ihre Funde auf ein Alter von bis zu 2.000 Jahren. Vor rund 700 Jahren ging die Kultur zu Grunde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brasilien, Archäologe, Amazonas, Zivilisation
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2013 16:39 Uhr von blonx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hier kann man einen kurzen Bericht über die Entdeckung sehen (ab Minute 1:30)

http://areena.yle.fi/...

Das Video ist in englischer Sprache.
Kommentar ansehen
20.09.2013 19:14 Uhr von Ms.Ria
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab letztens eine Doku gesehen, in der sie zeigten dass es in einem Amazonas-Gebiet auch heute noch ganz primitiv lebende (nicht abwertend gemeint) Ureinwohner gibt. DAS fand ich wirklich sensationell. Wenn man uns mit ihnen vergleicht, merkt man wie weit WIR uns eigentlich vom ursprünglichen Menschsein entfernt haben. Mich hatte das jedenfalls sehr beeindruckt.
Kommentar ansehen
21.09.2013 01:14 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ist das zu verstehen: alles unbekannt, aber sie wissen, dass die Kultur vor ca. 700 Jahren untergegangen ist?
Kommentar ansehen
22.09.2013 23:30 Uhr von blonx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ms.Ria:
Es gibt im Amazonas-Gebiet noch einige indigene Völker bzw. Gruppen, die absout ohne Kontakt zur "Zivilisation" leben und ihre Lebensweise seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden nicht großartig verändert haben. In Brasilien gibt es auch Regionen, welche für andere Menschen gesperrt sind, so dass die dortige Bevölkerung ohne Belästigung oder Einflussnahme leben können.

http://www.shortnews.de/...

http://www.shortnews.de/...

@ fraro

Das sind natürlich keine absoluten Datierungen, sondern nur relative.
Aber wenn die jüngsten Keramiken rund 700 Jahre alt sind und die Archäologen keine jüngeren fanden, dann gehen sie davon aus, dass diese Kultur ab diesem Zeitpunkt unterging. Davor konnte man über einen langen Zeitraum Kontakt zu anderen Hochkulturen durch Keramiken nachweisen und dieser bricht ab einem bestimmten Zeitpunkt plötzlich ab.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?