20.09.13 16:23 Uhr
 419
 

Gesetze gegen Abzocke am Telefon werden verschärft

Vor unseriösen Geschäftspraktiken im Internet, am Telefon und bei Abmahnungen sollen Verbraucher künftig besser geschützt werden. Gewinnspielverträge können zum Beispiel nicht mehr am Telefon zustande kommen, sie müssen schriftlich abgeschlossen werden.

Inkasso-Unternehmen müssen künftig genau erläutern, für wen und warum sie Zahlungen eintreiben. Für Abmahnungen privater Internetnutzer wegen Urheberrechtsverstößen ist eine Gebühren-Obergrenze vorgesehen.

Der Bundesrat verabschiedete für die Neuregelungen ein Gesetzespaket, das im Herbst in Kraft treten soll, für Inkasso-Schreiben erst ab dem Jahre 2014.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gesetz, Telefon, Abzocke, Verbraucherschutz, Verschärfung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?