20.09.13 16:23 Uhr
 422
 

Gesetze gegen Abzocke am Telefon werden verschärft

Vor unseriösen Geschäftspraktiken im Internet, am Telefon und bei Abmahnungen sollen Verbraucher künftig besser geschützt werden. Gewinnspielverträge können zum Beispiel nicht mehr am Telefon zustande kommen, sie müssen schriftlich abgeschlossen werden.

Inkasso-Unternehmen müssen künftig genau erläutern, für wen und warum sie Zahlungen eintreiben. Für Abmahnungen privater Internetnutzer wegen Urheberrechtsverstößen ist eine Gebühren-Obergrenze vorgesehen.

Der Bundesrat verabschiedete für die Neuregelungen ein Gesetzespaket, das im Herbst in Kraft treten soll, für Inkasso-Schreiben erst ab dem Jahre 2014.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gesetz, Telefon, Abzocke, Verbraucherschutz, Verschärfung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär
Postchef verlangt Nummernschilder für ca. eine Million Drohnen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?