20.09.13 12:34 Uhr
 301
 

NSA schickt Brief an alle Mitarbeiter und Auftragspartner

Die amerikanische National Security Agency hat einen Brief an all ihre Mitarbeiter, Auftragspartner und Kontaktpersonen verschickt.

In diesem Schreiben wird versucht, das durch jüngste "Leaks" erzeugte Bild einer machtmissbrauchenden und in illegale Handlungen verstrikten Behörde abzuwiegeln.

Mitarbeiter würden Werkzeuge und "Kits" bekommen, um ihnen zu helfen, ihren Familienmitgliedern zu beweisen, dass ihre Aktivitäten "gesetzeskonform, angemessen und effektiv" sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: looloohose
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitarbeiter, Brief, NSA
Quelle: dissenter.firedoglake.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2013 12:36 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
geilomat...
jetzt wird wieder eine fette propagandamaschine in gang gesetzt...um zu zeigen..wie gut man doch eigentlich ist
Kommentar ansehen
20.09.2013 14:21 Uhr von schildzilla
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
AHA... Und Merkel will nur gutes für uns...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?