20.09.13 12:07 Uhr
 344
 

Wladimir Putin äußert sich erneut homophob: "Schwule produzieren keine Kinder"

Der russische Staatschef verteidigt auch weiterhin das umstrittene Anti-Homosexuellen-Propagandagesetz und bleibt homophob.

Wladimir Putin sagte, "die Europäer sterben aus (...) Schwulenehen produzieren keine Kinder."

Das als homosexuellenfeindlich kritisierte Gesetz stelle für ihn keine Rechteverletzung von Minderheiten dar, man wolle nur Minderjährige vor "nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen" schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wladimir Putin, Schwule, Homophobie
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2013 12:15 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Die simple Feststellung einer biologischen Tatsache ist homophob?
Kommentar ansehen
20.09.2013 12:25 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Kommt immer darauf an, wie man die Feststellung verpackt.

Wenn ich sage, dass eine große Zahl der Wahlberechtigten in Deutschland sich wenig bis keine Gedanken darüber macht, welche Partei man aus welchen Gründen wählen - oder nicht wählen sollte, dann habe ich damit sicherlich recht und trete auch keinem auf den Schlips.

Wenn ich dagegen erläre, dass alle, die keine Partei aus der Mitte wählen kranke Volldeppen sind, die zu blöd zum scheissen sind und mit ihrem IQ auf Raumtemperatur noch nicht einmal links von rechts unterscheiden können, dann führt das mindestens zu Verärgerung auf verschiedenen Seiten. Wenn ich dann noch dafür sorge, dass alle Nicht-CDU-Wähler für je drei Tage in ein dunkles Loch gesteckt werden, damit sie wieder zu Vernunft kommen, dann überspanne ich den Bogen.

In Russland werden die Homosexuellen als Zerstörer von Ruhe und Ordnung, als Zerstörer gesellschaftlicher Werte dargestellt. Naja,... Hauptsache man hat ein Feindbild, dann "hat der Tag Struktur". Ob das jetzt Homosexuelle, Zigeuner, Muslime, Russen oder Juden sind, ist dann doch nur noch ein Detail am Rande.

Wo waren bitte noch gleich die Gaskammern?

edit: typo

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
20.09.2013 13:28 Uhr von psycoman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nun, das ist zwar richtig, aber kein Grund Gesetze gegen Schwule zu machen. Selbst wenn Homosexualität verboten ist, machen die Leute nicht mehr Kinder, weil die Frauen eben nicht sexuell anziehend finden.

Es gibt auch viele heterosexuelle Paare die keine Kinder haben, entweder bewusst oder weil sie keine haben können.

Meiner Meinung sollten viel mehr Männer schwul sein, dann bleiben mehr Frauen für mich. :-)
Kommentar ansehen
20.09.2013 14:01 Uhr von thugballer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@psycoman
" kein Grund Gesetze gegen Schwule zu machen"

Keiner hat vor irgendwelche Gay-Vereinigungen oder den Bund der Schwulen, Lesben und Bisexuellen zu verbieten.
Wir sagen einfach, man soll das bitte nicht in Schulen machen und diesen Lebensstil gegenüber Minderjährigen propagieren.
Kommentar ansehen
20.09.2013 14:23 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
comic, ich muss dir widersprechen:

Das Gesetz besagt, dass jeglich positive Äusserung über homosexuelles Verhalten in den Medien, im Internet oder gegenüber Kindern unter Strafe steht. Darüber hinaus ist es gleichgeschlechtlichen Paaren verboten, Kinder zu adoptieren.

Ganz ehrlich, das ist unheimlich weit entfernt von "vor Missbrauch schützen" oder "selbst erkunden lassen wohin das Herz schlägt".

Hier wird ganz offen erklärt: Homosexualität ist böse und schlecht und wer sich dennoch darauf einlässt der könnte früher oder später auf unangenehme Kosequenzen stoßen.
Wie soll man Sexualität kennen lernen, wenn man weiss dass man bei Experimenten in Probleme geraten könnte?

Es wird einfach eine beliebige Gruppe an Personen - hier die Homosexuellen - genommen und als "böse" erklärt. Was wäre denn mit Leuten die sich anderen sexuellen Neigungen hingeben? Wie wärs mit SM? Wie wäre es mit allem, was nicht "Licht aus, Feinripp runter und dann in Missionarsstellung eine schnelle Runde" heisst? Was wäre wenn irgendwann (mal wieder...) dieses Konzept von Sexualität als einizges Legales definiert werden würde?

Alleine die Tatsache, dass man sich nicht "positiv äussern" darf!! OMG. Das ist wie bei Monty Python "DU HAST JEHOVA GESAGT!!".

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?