20.09.13 10:42 Uhr
 108
 

Deutscher Onlinehandel im Wachstumstrend

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass die 100 stärksten deutschen Onlinehändler seit 2011 ein Wachstum von fast 13 Prozent verzeichnen konnten.

Dabei entfallen 25 Prozent des Gesamtumsatzes dieser 100 Händler allein auf Amazon. Schon recht abgeschlagen folgt die Otto-Group auf dem zweiten Platz. Zalando folgt erst nach Notebooksbilliger.de auf dem vierten Rang.

Im Bereich der Technikshops liegt somit Notebooksbilliger.de vorn. Die Media-Saturn hat damit ihr Ziel, sich schnell auf dem Internetmarkt zu etablieren, noch nicht erreicht, sondern rangiert immer noch hinter der Konkurrenz wie redcoon, cyberport oder conrad.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutscher, Wachstum, Onlinehandel
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2013 10:45 Uhr von Baststar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und der Offline-Binnenmarkt geht kaputt. Aber so ist nunmal der Wandel im digitalen Zeitalter ;)
Kommentar ansehen
20.09.2013 11:03 Uhr von Gnarf456
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Baststar: Man muss aber fairerweise dazu sagen, dass der Offlinehandel bzw. lokale Einzelhandel auch sehr wenig dafür tut, Kunden zu gewinnen und zu halten. Man KÖNNTE guten Service anbieten, wenigstens eine rudimentäre Internetseite mit Öffnungszeiten, Angebot und Anfahrtsweg aktuell halten und sich bemühen, die Kunden alles in allem zufrieden zu stellen, selbst wenn man nicht den günstigsten Preis anbieten kann. Wenn mir aber der lokale Buchhändler sagt "Hab ich nicht da, müssen Sie bei Amazon bestellen", dann ist es kein Wunder, dass der Einzelhandel den Bach runter geht... und auch in keinster Weise schade drum.
Kommentar ansehen
20.09.2013 11:45 Uhr von Baststar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde kauf ich auch lieber im Offlinehandel, aber die Preise unterscheiden sich oft deutlich vom Onlinepreis. Und wenn man bei MediaMarkt oder der Gleichen mal ein Produkt sucht, was man sich im Internet ausgesucht hat, haben sie es meistens nicht da.
Wollte mir letzt ein Laptop kaufen, aber sie hatten wirklich nur alte Technik stehen, für den unbedarften Käufer. Da werden die bestimmt genug los.
Und dann diese freche Beratung. Da wollt einer ein VGA-Kabel kaufen und fragte den Verkäufer, was an diesem einen Kabel dann gut sei. -> "Ist besser abgeschirmt" war die Antwort. (sie hatten auch nur diese eine Variante da, Standardkabel) Immer diese Scheinargumente... hauptsache verkaufen verkaufen verkaufen

Das Kabel dort 35€, bei Ebay max. 10€

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
20.09.2013 11:53 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich kauf auch lieber online...
bessere beratung..durch mehr information bei der artikelbeschreibung...
und es ist meistens auch noch extrem preiswerter...
Kommentar ansehen
21.09.2013 14:55 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es sollte für jede Stadt ein Handelsportal geben, wo jeder einzelne Laden jeweiliger Stadt eine Seite mit Bestellmöglichkeit hat, da wo es geht.

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?