19.09.13 17:45 Uhr
 614
 

Zoo Münster: Pfleger wird von Tiger zerfleischt

Zu einem schrecklichen Drama kam es am heutigen Donnerstagnachmittag im Allwetterzoo in Münster.

Ein Tiger hatte einen Wärter angegriffen und zerfleischt. Die alarmierten Rettungskräfte konnten jedoch nichts mehr für den Mann tun.

Jetzt soll das Tier, so die Polizei, wieder sicher im Käfig eingesperrt sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zoo, Münster, Tiger, Pfleger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 18:14 Uhr von DarkBluesky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was macht der Wärter alleine im Käfig? so weit es die Sicherheitsvorkehrungen vorsehen, darf ein Wärter nicht alleine in die Käfige von Großkatzen. Das ist so in jedem Zoo, ich gehe eher von Suizid aus, das ist wie mit den Mitarbeitern von Stromkonzernen die einfach in die Hochspannung rennen obwohl die genau wissen was passiert.
Kommentar ansehen
19.09.2013 21:31 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und dass letztes Jahr bereits eine Mitarbeiterin des Zoos von einem Tiger getötet wurde, passte nicht mehr in die News...oder dass ein Schieber nicht richtig geschlossen war und es deswegen zu dem Unfall kam.

Würde die News nicht nur aus kurzen Sätzen mit wenig Inhalt bestehen, würden man auch keine Fragen "Was macht der Wärter alleine im Käfig"?

Hier wurde nicht nur mit Details gegeizt, es wurden relevante Infos weggelassen!

Ja, Autor, so leid es mir tut, diese News ist empörend minimalistisch, nur mit Mühe könnte man dort noch was kürzen. Fast schon beleidigend, den Lesern so ein liebloses Produkt zu servieren.

Na hoffentlich kriegst du trotzdem deine Shorties.

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 21:50 Uhr von Miietzii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Helga

Erst denken, dann schreiben. Als ich die News verfasst habe hatte die Quelle nur diesen knappen Umfang. Die haben alles andere was jetzt dort steht nachträglich eingefügt, dass stand vorhin dort noch nicht.
Kommentar ansehen
20.09.2013 00:16 Uhr von Misty88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zerfleischt..... reißerischer gehts wohl mal wieder nicht mehr in der Schlagzeile... Der Tiger hat den Pfleger durch einen Biss ins Genick getötet, unter zerfleischen stellt man sich wohl was anderes vor... Aber klar, eine so große Raubkatze zerfleischt ja alles, was sie erwischt, nicht wahr?
Und der Tiger war zu jeder Zeit sicher eingesperrt - nur dass da eben jemand reingegangen ist... Das war mal wieder ein klassischer Fall von menschlichem Versagen - wie sonst hätte dieser Unfall passieren können? Wenn man mit Großkatzen arbeitet bzw. sie pflegt und versorgt, muss man eben lieber dreimal nachschauen, ob alle Türen zu sind.
Kommentar ansehen
20.09.2013 04:54 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer @Misty88 ein Minus gibt, gehoert auch in den Kaefig. Warum kann ein Mensch denken? Weil er koerperlich der Schwaechere gegen viele Tiere ist. Wenn der Mensch aber dazu noch geistig schwach ist, muss er die Konzequenzen ziehen. Hier war die Konzequenz der Tod.
Kommentar ansehen
20.09.2013 07:06 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Om nom nom... (konnte nicht widerstehen. Trotzdem armer Kerl...)

@Helga, da muß ich der Mietze Recht geben, BILD macht das oft so, die Augsburger Allgemeine ist noch schlimmer, die haben mal einen Artikel so oft geändert daß meine News deshalb sogar gesperrt worden ist.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?