19.09.13 15:56 Uhr
 3.352
 

Tierschützer prangern brutale Zucht an: Hybride aus Leopard und Hauskatze

Tierschützer warnen vor einer neuen Zucht, die auf qualvolle Weise Hybride aus Leoparden und Hauskatzen erschafft.

"Weil es aber offensichtlich schwierig ist, einen Leoparden im Wohnzimmer zu halten, experimentierten die Züchter, um das wilde Aussehen mit Zahmheit zu verbinden", so der Experte Marcus Skupin.

Die Hybridkatzen sind auch in Deutschland immer beliebter, gelten als Statussymbole und kosten bis zu 10.000 Euro.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit / Tiere
Schlagworte: Katze, Tierschützer, Leopard, Zucht
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 16:28 Uhr von Akira1971
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
10k Euro nur weil das Fell wie bei einem Leoparden aussieht?

Da geh ich lieber ins Tierheim und hole mit dort eine süsse Katze die kein Zuhause hat, bevor ich mir so ein überzüchtetes armes Vieh hole und damit noch die brutalen Zuchtmethoden unterstütze.

[ nachträglich editiert von Akira1971 ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:50 Uhr von daiden
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich habe selber eine Bengalkatze und kann der Originalquelle nur selten beipflichten. Von Scheue und WIldheit keine Spur sonder sehr verschmust und verspielt. Nebenbei sind das keine Kreuzungen mit richtigen Leoparden sondern Kreuzungen mit kleineren Wildkatzen aus Asien!
Kommentar ansehen
19.09.2013 18:17 Uhr von Neo667
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Akira1971: Genau! Hatte in meinem bisherigen Leben auch immer nur herrenlose Katzen (sogenannte Findelkinder) in meiner Familie! Und ich würde mir auch nur Tiere aus dem Tierheim holen oder es ist ein älterer Mensch verstorben und der/diejenige hatte ein Haustier, das ein neues Zuhause braucht! Kaufe mir auch keine Tier aus irgendeiner Zucht. Da diese oft schlecht behandelt werden und vielleicht noch irgendwelche Schäden oder Krankheiten haben!
Kommentar ansehen
19.09.2013 18:30 Uhr von Hibbelig
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es handelt sich nicht, wie in der reißerischen Überschrift angegeben, um "Hybride aus Leopard und Hauskatze", sondern um eine anerkannte Rasse, die sehr bewegungsfreudig und sehr verschmust ist, soweit ich die kenne.
Die sind zwar nicht ganz billig, aber keinesfalls über 2-3.000 € je Tier, was bei anderen Rassen teilweise auch bezahlt wird.

Wer hier von Qualzuchten (Quelle) schreibt, hat keine Ahnung von diesen Rassen und noch nie etwas davon gelesen oder gar selber gesehen.
Es gibt leider genug wirkliche Qualzuchten...

Ganz schlechter Artikel, der nur noch von der falschen Überschrift in der SN getoppt wird!
Kommentar ansehen
19.09.2013 19:45 Uhr von labertaeschchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
10.000,- euro? zwei dosen sprühlack sind billiger...
Kommentar ansehen
19.09.2013 19:54 Uhr von Retrobyte
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
News total falsch wiedergegeben,
Autor hat wohl eine akute Leseschwäche.

([...]die auf qualvolle Weise Hybride aus Leoparden und Hauskatzen erschafft.)
Selten so einem Schwachsinn gelesen.
In der Quelle steht nichts, was auch nur ansatzweise
Sinnverwandt mit deinem Text sein könnte.

Hauskatzen und Leoparden liegen genetisch viel
zu weit auseinander, als das sie sich gegenseitig
befruchten könnten.

Hier ist die Rede von Bengalkatzen, eine Mischung aus Hauskatze und Wildkatze,
deren Fellmuster lediglich einem Leoparden
ähnelt.


Lesen->Schreiben->NOCHMAL Lesen->Abschicken

So funktioniert die Kette.


Edit:
Zu dem Kostenpunkt von 10.000€:

http://kleinanzeigen.ebay.de/...


Wer hier News liest, bildet sich eher zurück als fort.. :O

[ nachträglich editiert von Retrobyte ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 23:42 Uhr von angelthevampyr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man ich hoffe das bald Aliens hier auftauchen und uns deshalb einen arschtritt verpassen.
Kommentar ansehen
20.09.2013 02:16 Uhr von Lommels
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ja nun auch absoluter Katzen Fan.
Aber 10k würde ich auch nicht ausgeben, zumal ja schon gezeigt wurde das die viel billiger sind.
Aber auch für 400-600€ wurde ich nicht ausgeben, lieber das Geld dafür ausgeben ein paar Katzen aus dem Tierheim zu holen bzw das Tierheim mit einer kleinen Spende unterstützen. So hat man was für alle Tiere gemacht.
Ich habe selber 4 Katzen, 2 Findelkinder, eine aus dem Tierheim und einen hab ich als Kitten von einem Freund bekommen. Und die sind auch hübsch anzusehen.
Kommentar ansehen
20.09.2013 02:36 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hübsch keine Frage.

Aber in den Tierheimen sitzen so viele arme Tiere und die Asis züchten immer nach.

Verachtenswert!

Meine nächste Katze kommt wieder aus dem Tierheim.
Kommentar ansehen
20.09.2013 08:13 Uhr von Airstream
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hä... was hat denn ne Bengalkatze mit nem Leoparden zutun? Wie hier schon geschrieben wurde ist das eine Kreuzung aus Hauskatze und Wildkatze, anerkannt und absolut keine Qualzucht! Das ist eine ganz normale Rasse wie z.b. British Kurzhaar, oder ne Perser Katze...

Ich selbst habe zwei ganz normale Hauskatzen die über eine Vermittlung kamen (Tierschutzvermittlung). Tolle Tiere mit liebenswertem Character =)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht