19.09.13 13:46 Uhr
 9.303
 

"Großvater hätte mich erschossen": Dunkelhäutige ist Enkelin eines SS-Mannes

Die Hamburgerin Jennifer Teege hat vor einiger Zeit ein grausiges Familiengeheimnis entdeckt: Ihr Großvater war der SS-Mann Amon Göth.

Er war Kommandant im Konzentrationslager Plaszow, seine Figur wurde durch den Film "Schindlers Liste" bekannt.

Tausende Menschenleben gehen auf Göths Konto, auch sogenannte "Mischlinge", wie auch Teege es ist, wurden radikal verfolgt. Teege verarbeitet ihre Entdeckung offen und veröffentlichte das Buch "Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur / Literatur & Bücher
Schlagworte: Nationalsozialismus, SS, Großvater, Afroamerikaner
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 13:59 Uhr von saber_
 
+49 | -8
 
ANZEIGEN
wikipedia:

Die in Hamburg lebende Werbetexterin Jennifer Teege (* 1970), Tochter von Monika Hertwig und eines Nigerianers, wurde mit vier Wochen fort in ein Säuglingsheim gegeben und mit sieben Jahren adoptiert und studierte später in Israel. Durch das Buch Ich muss doch meinen Vater lieben, oder? erfuhr sie als Erwachsene von ihrer Herkunft. Gemeinsam mit der Journalistin Nikola Sellmair recherchierte sie über die Geschichte ihrer Familie und veröffentlichte 2013 beim Rowohlt Verlag die Ergebnisse in Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen.


Im Februar 2002 veröffentlichte der Autor Matthias Kessler das Buch Ich muss doch meinen Vater lieben, oder? Es entstand durch ein zweitägiges Interview mit Monika Hertwig, der 1945 geborenen Tochter Göths.



mich wuerde echt mal interessieren was da so geschrieben steht... irgendwie klingt das eher nach geldmacherei
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:18 Uhr von labertaeschchen
 
+34 | -10
 
ANZEIGEN
bis zum letzten satz habe ich mich gefragt was diese news bezweckt...

dann war´s klar. es ist nur selbstdarstellung um mehr profit aus dem bücherverkauf zu generieren...
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:31 Uhr von desinalco
 
+38 | -10
 
ANZEIGEN
und ihr ururururgroßvater hätte sie als sklavin verkauft...welch dramaturgie steckt in diesem leben ;)
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:48 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Das weiß man doch gar nicht.

Hermann Göring hat auch schützend die Hand über seinen Bruder gehalten der alles andere war als ein Nazi.

Man weiß nicht ob er sie erschossen hätte oder nur ignoriert etc.
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:56 Uhr von Azureon
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Labertaeschchen: Das wusste ich bereits, als ich den Titel gelesen hatte. ;)

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:02 Uhr von call_me_a_yardie
 
+7 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:22 Uhr von Wolfsburger
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Der eine hätte sie vielleicht wegen der Hautfarbe erschossen, der andere vielleicht aufgrund ihres Geschlechts oder ihres Glaubens im Fluß ertränkt wenn er aus einem anderen Land kam, in dem (damals) strenge religiöse oder sonstwie moralische Regeln herrschten. So ist das nunmal, wir denken heute anders wie vor 80 Jahren und damals hat man in Punkto "Gut und Böse" auch anders gedacht wie 100 Jahre zuvor, ich sehe daher keinen Grund weshalb dieser Generationenwechsel irgendwen interessieren sollte.
Kommentar ansehen
19.09.2013 20:41 Uhr von unique2910
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2013 00:22 Uhr von ms1889
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
hmm... nuja... mein großvater war ritmeister des letzten zaren von russland... schon die komonisten wollten ihn töten...und die nazis waren auch nicht viel besser... er überlebte nur, weil er fliessend deutsch und russisch konnte und somit zwangsübersetzer wurde.

ich hab kein buch drüber geschrieben... aber ich habe seit ich lebe, die tatsachen gewust. wobei seine "anektoten" viele nazis selbst schocken würden. denn die heutigen "nazis" wären zur nazizeit selber verfolgt worden, wenn nicht sogar auch ins kz verbracht.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
20.09.2013 01:05 Uhr von HelgaMaria
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
....sicher, der Opa hätte seine Enkelin erschossen.
Der Mann rotiert wahrscheinlich im Grab, für den Mist, der ihm hier angedichtet wird.

Soll sie mal noch tiefer in der Vergangenheit graben, irgendwann kommt sie an eine Stelle, wo sie vielleicht aufgefressen worden wäre.

Könnte glatt noch ein sinnloses Buch daraus werden.
Kommentar ansehen
20.09.2013 02:31 Uhr von caligula74
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Gähn!!! Wer soll den Sch**ß vom bösen Deutschen lesen.
Ist echt schon voll ausgelutscht.
Kommentar ansehen
20.09.2013 07:02 Uhr von :raven:
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, es gibt noch viele Mittel und Wege, um mit der Nazikeule Geld zu verdienen....
Kommentar ansehen
20.09.2013 07:24 Uhr von Nightvision
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Na und, ich hatte einen kumpel, der halbtürke ist. dessen großvater war bei der leibstandarte adolf hitlers^^.
Kommentar ansehen
20.09.2013 10:33 Uhr von Nox-Mortis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Soll sie mal noch tiefer in der Vergangenheit graben, irgendwann kommt sie an eine Stelle, wo sie vielleicht aufgefressen worden wäre.

haha, der war gut.
Kommentar ansehen
20.09.2013 10:39 Uhr von maxyking
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Buch Nummer 2 mein anderer Großvater hätte mir die Schamlippen mit ner Rostigen Rasierklinge abgeschnitten und mir die Muschi zugenäht.
Kommentar ansehen
20.09.2013 10:57 Uhr von jo-28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist jetzt jedes minderwertige Geschreibsel schon eine News wert?

Ach, ist ja Springer, Artikel von einer Frau, Nazis sind drinn -> Profit!
Kommentar ansehen
20.09.2013 12:30 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich muss ehrlich gestehen, es gibt Parallelen zwischen mir und der Frau aus der News.

Mein Großvater hätte sie auch erschossen.

Warum?

Weil es sein verdammter Job war -.-

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
21.09.2013 01:03 Uhr von Neu555
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr Großvater hätte dafür gesorgt, dass sie nie gezeugt worden wäre.
Kommentar ansehen
21.09.2013 06:56 Uhr von Mr.Krabbe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wäre auch kein Verlust für die Welt .
Kommentar ansehen
21.09.2013 11:25 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich Ghost-Rider, woher willst du das wissen?

http://www.bpb.de/...


Bereits 1923 begannen Regierungsstellen mit der Erfassung der Rheinlandkinder, 1933 ordnete Hermann Göring eine Überprüfung und Erweiterung der entsprechenden Listen an. Da eine legale Sterilisierung der Rheinlandkinder auf der Basis des "Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses" nicht möglich war, wurde im Frühjahr 1937 mit ihrer illegalen Sterilisierung begonnen. Koordiniert wurde die Aktion durch die neu gebildete "Sonderkommission 3" im Gestapo-Hauptquartier. Ihr Überfallcharakter gab den betroffenen Jugendlichen keine Chance, sich zu wehren oder juristische Schritte einzuleiten. Bei 436 enden die in den Aktenkopien enthaltenen "laufenden Nummern" der Schwarzen Deutschen Sterilisationsopfer. Die Zahl der tatsächlich sterilisierten Schwarzen Deutschen ist allerdings weit höher anzusetzen. Wie die Aussagen von Zeitzeugen belegen, war die Zwangsmaßnahme weder auf die Kinder französischer Kolonialsoldaten noch auf das Jahr 1937 beschränkt.


Theodor Michael:
http://de.wikipedia.org/...


Zitat:,,Man tötete uns nicht, man ließ uns aber auch nicht leben"
http://lernen-aus-der-geschichte.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
21.09.2013 11:34 Uhr von stekemest
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sacht ma, kennt ihr Amon Göth nicht? Der Typ war eines der kranksten Hirne der NS-Zeit, und das will schon was heißen. Die optische Ähnlichkeit zwischen ihr, ihrer Mutter Monika Hertwig und Amon Göth ist auch offensichtlich. Ob man nun daraus ein Buch machen muss, sei dahingestellt - dass ihr Großvater ein Psychopath ersten Kalibers war, ist aber klar. Und ich glaube, einige überschätzen dramatisch, wieviel man als Autor verdient, wenn man nicht gerade einen Bestseller schafft. Gezwungen es zu kaufen wird sowieso niemand... aber hier auf SN wird ja reflexartig herumgekeift, sobald eine News was mit Nazis zu tun hat.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht