19.09.13 13:45 Uhr
 13.723
 

USA: Ehrlicher Obdachloser ist jetzt "reicher" Mann (Update)

Der Obdachlose, der eine Tasche voller Geld fand und diese bei der Polizei abgab (ShortNews berichtete), ist jetzt ein reicher Mann. Glen James bekam zwar schon eine Urkunde von der Stadt Boston für sein Verhalten, aber die Menschen fanden, dass James eine größere Belohnung verdient hätte.

Es wurde daher ein Crowdfunding-Projekt für Glen James gestartet. Inzwischen wurden schon mehr als 91.000 US-Dollar (umgerechnet 67.000 Euro) für den Obdachlosen gespendet.

Ethan Whittington aus Midlothian startete das Crowdfunding-Projekt auf "gofundme.com" und wollte ursprünglich 50.000 US-Dollar für Glen James sammeln. Whittington ist so überwältigt vom Ergebnis, dass er das neue Ziel nun bei 250.000 US-Dollar gesetzt hat.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses / Lustiges
Schlagworte: USA, Mann, Geld, Spende, Obdachloser
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 13:47 Uhr von omar
 
+102 | -1
 
ANZEIGEN
Schöne Geste für einen ehrlichen Menschen.
Es sei ihm gegönnt.
Vielleicht schafft er jetzt einen Neuanfang.
Eine zweite Chance kriegt nicht jeder...
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:51 Uhr von nicht_nachgedacht
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön, Sehr schön.
So etwas gibt es heute nur noch echt selten (also das überhaupt jemand eine Tasche voller Geld abgibt und dann auch noch einen quasi Lohn dafür bekommt ist schon schön zu hören)
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:35 Uhr von Böhser ArgoN
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Als erstes:
Freut mich natürlich auch für ihn

Als zweites:
Hat der Mann, der es verloren hat, auch etwas gespendet?
Ich tippe eher mal auf nein !
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:48 Uhr von r3vzone
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ein schönes Beispiel für das Gute im Menschen :)

Fällt mir spontan dieses Video zu ein ;)

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:03 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist natürlich eine tolle Geste. Hoffen wir das es hilft.
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:05 Uhr von freshmanwb
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Ethan Whittington aus Midlothian startete das Crowdfunding-Projekt auf "gofundme.com" und wollte ursprünglich 50.000 US-Dollar für Glen James sammeln. Er ist so überwältigt vom Ergebnis, dass er das neue Ziel nun bei 250.000 US-Dollar gesetzt hat."

Das "Er" könnte man falsch verstehen, sodass der Obdachlose schon fast als dreist beschrieben wird.

Nette Menschen unterwegs!
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:13 Uhr von benjaminx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Franz
Und das coole dabei ist, sogar ohne den lästigen Umweg des Teller waschens.^^
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:19 Uhr von FredDurst82
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
mit knapp 70.000€ zählt man den jetzt zu den reichen? aha
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:23 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Solche Aktionen für arme "Helden" oder "Opfer" gibt es in den USA sehr oft. Habe mich hier mit $5 beteiligt - wer im Monat $50-$100 für solche Spenden raushaut, der hat keinen Verlust dadurch, honoriert oder hilft aber direkt - mehr als die jährliche Spende für das Gewissen an das Rote Kreuz o.ä.
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:25 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Aber auch nur wenn man das Geld überhat und sonst für Saß oder Gadgets verpulvert hätte ;)
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:28 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ FredDurst82

Ich würde sagen, dass kommt voll und ganz auf die Perspektive an.

Wenn du auf der Straße leben würdest, dann würdest du vermutlich schon bei 500€ einen halben Herzinfarkt bekommen vor Freude, wenn man an die vielen warmen Mahlzeiten denkt....

Der mann führt natürlich dadurch kein Leben in Saus und Braus, kann sich weder eine Villa noch eine Yacht leisten, aber er kommt weg von der Straße und kann sich davon eine sehr lange Zeit sorgenfrei ernähren.

Ja, er ist jetzt ein reicher Mann !
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:09 Uhr von polyphem
 
+0 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:42 Uhr von Brain.exe
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
polyphem setzen 6!
Jemand hat den Spendenaufruf gestartet, nicht der Mann selbst.
Und dieser Jemand hat nun das Ziel von 50000 auf 250000 erhöht.
Kommentar ansehen
19.09.2013 18:09 Uhr von labertaeschchen
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
91´000.- Dollar damit er seiner gesetzlichen Pflicht nachkam?
Kommentar ansehen
19.09.2013 19:03 Uhr von ZRRK
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Endlich wieder Geld für Alkohol und andere Drogen...
Kommentar ansehen
19.09.2013 19:14 Uhr von CAA
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
In welchem 3te Welt Land ist man mit nichtmal 100.000€ reich?
Kommentar ansehen
19.09.2013 21:58 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon cool, sowas liest man aus den usa des öfteren. ted williams usw.

ob es das hier so auch gäbe?
Kommentar ansehen
19.09.2013 22:04 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ r3vzone

schönes beispiel für "today you, tomorrow me" bzw. "pay it forward". danke.
edit: ich denke mal, die meisten leute begreifen den symbolischen charakter des videos nicht und finden es "unrealisch", deshalb das minus.

verschiedenste gesellschaften würden immens profitieren, würde dies mehr umgesetzt. (es wird, aber könnte mehr :) )

[ nachträglich editiert von Tempus_Fuckit ]
Kommentar ansehen
20.09.2013 00:03 Uhr von iphonemann
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
und wo ist er jetzt ein reicher mann? so viel kostet gerade mal mein auto.
Kommentar ansehen
20.09.2013 02:13 Uhr von caligula74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

Damit machen sie ihn genauso geldgierig und arrogant, wie einen Durchschnitts-Wessi,
so das er zum arroganten Schwein mutiert und niemals wieder Geld hergeben wird.

Was soll das mit dem "Durchschnitts-Wessi" heissen, die Bemerkung ist unter aller Sau. Zieh doch dann nach Russland, dann bist Du von uns endlich erlöst.

PS: Ich hab nix gegen "Ossis", aber Du bist echt von vorgestern.
Kommentar ansehen
20.09.2013 07:57 Uhr von tsunami13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber auch Amerika. Komische Gesetze bzl. Homesexualität und Waffen. Aber auf der anderen Seite sowas. Haben selber kaum was zu essen. Wirtschaft am Boden. Auch Trinkgelder verdienen den Namen auch. 20 % sind keine Ausnahme.
Aber die Dienstleistung hat dann meistens ein ganz anderes Kaliber wie hier in D und verdient den Namen auch.
Diese Pampigen Kellner, Hotelliers oder Supermarktmitarbeiter. gibts da deutlich weniger.
Kommentar ansehen
20.09.2013 10:31 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tsunami13
sorry aber bei den Amis sollte man wissen das die da teilweise extrem aufgesetzt freundlich sind. Das hat mit ehrlicher Freundlichkeit aber meistens weniger zu tun.
Merke: Was ein Ami zu dir sagt und was er denkt ist meistens nicht das selbe.
Kommentar ansehen
22.09.2013 17:36 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Geste der zivil-Autorität und ist ja eine FREUDE!!!
@polyphem so was machen nur verzogene, selbstverliebte Asoziale über dem Mittelstand
In USA leben auch nur Menschen, auch wenn das meiste dort China gehört(Mutmaßung).
Wahrhaftige Menschen wie im Video von r3vzone, das gibt Power!

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht