19.09.13 13:18 Uhr
 77
 

Japan: Ehemaliger Toyota-Chef Eiji Toyoda (100) gestorben

Der einstige Toyota-Chef Eiji Toyoda ist in Japan im Alter von 100 Jahren gestorben. Er leitete den Autokonzern von 1967 bis 1982 und war ein Cousin von Firmengründer Kiichiro Toyoda.

Als Todesursache wird Herzversagen angegeben. Eiji Toyoda feierte erst vor wenigen Tagen seinen 100. Geburtstag, teilte der Konzern mit.

In seiner Zeit als Firmenchef kurbelte Eiji Toyoda unter anderem die Massenfertigung des Modells "Corolla" an und expandierte das Unternehmen ins Ausland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Chef, Japan, Toyota
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?