19.09.13 13:18 Uhr
 75
 

Japan: Ehemaliger Toyota-Chef Eiji Toyoda (100) gestorben

Der einstige Toyota-Chef Eiji Toyoda ist in Japan im Alter von 100 Jahren gestorben. Er leitete den Autokonzern von 1967 bis 1982 und war ein Cousin von Firmengründer Kiichiro Toyoda.

Als Todesursache wird Herzversagen angegeben. Eiji Toyoda feierte erst vor wenigen Tagen seinen 100. Geburtstag, teilte der Konzern mit.

In seiner Zeit als Firmenchef kurbelte Eiji Toyoda unter anderem die Massenfertigung des Modells "Corolla" an und expandierte das Unternehmen ins Ausland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Chef, Japan, Toyota
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?