19.09.13 12:16 Uhr
 213
 

USA: Boxer Ken Norton besiegte einst Muhammad Ali - jetzt starb er

Der frühere Schwergewichtsweltmeister Ken Norton ist im Alter von 70 Jahren in einer Pflege-Einrichtung in Las Vegas gestorben. 1973 besiegte er den Boxer Muhammed Ali, indem er ihn den Kiefer brach.

Norton kämpfte danach noch zweimal, zuletzt 1976 um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht, gegen Muhammed Ali, verlor aber beide Kämpfe.

Der Boxer startete 1967 seine Profi-Karriere. Nach der Boxkarriere wurde er Schauspieler und Sportkommentator.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Boxer, Muhammad Ali
Quelle: www.bbc.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 12:41 Uhr von omar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber die Kommentare sind für mich echt doof.
Dass ein Mensch stirbt, noch dazu ein großer Sportler ist euch scheinbar egal. Aber Boxen ist für euch anscheinend kein Sport...
Und Mohammad Ali zu schlagen haben nur sehr wenige geschafft.
RIP

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?