19.09.13 11:18 Uhr
 1.908
 

Diözese Passau: Priester erhängt sich im Nikolakloster

Die Diözese Passau gibt bekannt, dass der Domvikar Werner Kuchar sich am 17.09.2013 das Leben genommen hat. Der Passauer Domvikar erhängte sich in den Räumlichkeiten des Nikolaklosters.

In der veröffentlichten Pressemitteilung steht weiter, dass es keinerlei Hinweise gegeben habe, dass der Studentenpfarrer selbstmordgefährdet gewesen wäre. Auch könne man sich das Warum hinter dem Suizid nicht erklären.

Die Diözese bekundet zudem sein Beileid an die Mutter und die Angehörigen des verstorbenen Domvikars. Man werde nun für Werner Kuchar und die Hinterbliebenen beten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Priester, Suizid, Passau, Diözese
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 11:46 Uhr von Gierin
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Er hat sich erhängt" ist politisch unkorrekt. Man sagt "der Herr hat ihn mit dem Lasso zu sich geholt".

(Ich weiss, der ist etwas Makaber. Aber auch aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Humor in solchen Situationen nicht ganz verkehrt ist)
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:27 Uhr von Akira1971
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer im christlichen Glauben sei Selbstmord eine absolute Sünde... da muss eine unglaubliche Verzweiflung dahinterstecken.