19.09.13 11:16 Uhr
 3.236
 

Nigerianerin wird "Miss Muslim World" und dankt weinend Allah

Unter Tränen wurde eine 21-jährige Nigerianerin zur "Miss Muslim World" gekürt.

In ihrer Dankesrede dankte Obabiyi Aishah Ajibola im weiten Kleid und mit Kopftuch unter Tränen Allah.

Als Gewinn gab es 1.600 Euro und eine Reise nach Mekka. Die Wahl sollte eine "islamische Antwort" auf die "Miss World"-Wahl sein, so die Organisatoren.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit / Veranstaltungen
Schlagworte: Nigeria, Muslim, Allah, Misswahl
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 11:22 Uhr von Marco73230
 
+44 | -9
 
ANZEIGEN
"Als Gewinn gab es 1.600 Euro und eine Reise nach Mekka."

das hat sich ja richtig gelohnt :-D
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:24 Uhr von angelthevampyr
 
+33 | -14
 
ANZEIGEN
wie will man das ohne titten und sonstigen körper bewerten??
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:24 Uhr von angelthevampyr
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
wie will man das ohne titten und sonstigen körper bewerten??
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:37 Uhr von Klugbeutel
 
+47 | -10
 
ANZEIGEN
Die hatte wohl den schönsten Sack über dem Kopf.
Mein Glückwunsch.
Übrigens, wie kann sie es wagen ihr Gesicht unverschleiert fremden Männern zu zeigen? Und das soll eine Vorzeige-Muslimin sein? Eine Schande!

[ nachträglich editiert von Klugbeutel ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:41 Uhr von mrshumway
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
So eine Wahl ist in Indonesien ein Anlass, gegen den Wettbewerb zu protestieren und ihn als Pornografie abzulehnen.

Und Koranverse zitieren... das hat den gleichen geistigen Nährwert wie der Wunsch nach Frieden bei westlichen Mißwahlen.

Bitte keinen Spott über die Reise nach Mekka! Ein Auto zum Beispiel als Gewinn ist ja völlig wertlos, da sie es nicht fahren dürfte.

Bei den Bildern in der Quelle denkt man, das wäre eher ne Burka Verkaufsveranstaltung als eine Misswahl. Außer den Gesichtern sieht man ja nix.
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:42 Uhr von Ms.Ria
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht:

"Zudem mussten sie die strenge Jury von ihren Korankenntnissen überzeugen. ... "Wir wollen der Welt nur zeigen, dass der Islam schön ist." ... "Hauptgewinn: eine Reise nach Mekka."


Für mich ist das eine islamistische Instrumentalisierung der Frauen. Denn wenn eine Frau, woher auch immer, schön ist, dann ist sie das auch ohne Koran und ohne Bibel, und ihre Schönheit sollte um *ihretwillen* geschätzt werden.

[ nachträglich editiert von Ms.Ria ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:51 Uhr von angelthevampyr
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
ja mit dem Auto als gewinn stimmt. ABER sie darf auch nicht alleine reisen. ein gläubiger muslim darf zb nicht ihren pass annehmen bei der kontrolle am flughafen. daher wird sie wohl mit ihren alten sack von Ehemann oder bruder reisen müssen..
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:55 Uhr von mrshumway
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Also quasi wie die Klassenfahrten in der Schule in Begleitung von Erziehungsberechtigten. So mit Bildungsauftrag.. Will auch keiner geschenkt ab einem gewissen Alter.
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:56 Uhr von Big-E305
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:16 Uhr von mrshumway
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Big: und Dein Kommentar ist Deiner Meinung nach die Creme de la Torte!?!?! Hmm.. Prust!!! Ok... ich geb zu, rhetorische Frage. Du weisst ja selbst, dass Du auch Mist schreibst. Würde sich das nur aufs inhaltliche beschränken bei Dir, würde ich ja mit Dir lachen. Aber so lache ich über Dich.
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:21 Uhr von Kristalin
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Respekt vor Allah der der Miss Islam geholfen hat zu gewinnen. Während er ihr half, verhungerten in der Zwischenzeit mind. 2000-5000 Menschen. Aber die Miss Islam-Wahl ist natürlich sehr viel wichtiger^^
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:26 Uhr von labertaeschchen
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
gibts gar keine fotos vom bikini durchgang?
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:48 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
noch lustiger wäre es gewesen, wenn sie bei der misswahl eine burka getragen hätte, sprich: auch das komplette gesicht verdeckt gewesen wäre. :-D

lustig ist auch, wie sie allah dafür dankt, dass sie gewonnen hat, dabei aber nicht rafft, dass 19 andere, ebenso gläubige frauen nicht gewonnen haben. sprich: dass sie nur deshalb gewonnen hat, weil gemäß dem gesetz der stochastik irgend jemand gewinnen muss und das halt zufällig sie ist.

ähnlich wie bei christen, die vor dem essen beten und gott und jesus dafür danken, dass essen auf dem tisch steht, obwohl sie das zeug vorher eigenhändig im supermarkt geholt haben, hergestellt von unterbezahlten schichtarbeitern der lebensmittelindustrie, für die gott offenbar kein so großes mitleid hat, dass sie ihren lohn mit hartz 4 aufstocken müssen.

naja, grenzdebile religioten halt.
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:08 Uhr von Big-E305
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:15 Uhr von SerienEinzelfall
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Super genau so isses!

Ansonsten wenn etwas nicht klappt ist in islamischen Ländern standardmäßig der Westen und NICHT Allah schuld..
Also Allah hat doch auch "den Westen" irgendwann mal geschaffen (laut Schöpfungshteorie hat er ja alles zusammengebastelt).
Also müsste er doch dann immer Schuld sein wenn bei den Religioten was daneben geht oder nicht?
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:27 Uhr von Gorli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Ms.Ria:

So what, Miss World ist eine Instrumentalisierung verschiedenster Werbeagenturen und nicht zuletzt einer der Tragflügel der Industrie für Eitelkeitsprodukte für Frauen aller Art.

Welcome to the real world buddy.
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:45 Uhr von heinzinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber ich finde es gut, dass der Spiegel unter diesem Artikel keine Kommentare von Lesern zu lässt.
Es könnte jemand eine negative Meinung darüber haben.

Lösung: Kommentare ganz sperren oder wie bei den anderen Spiegel Artikeln Kommentare von der Redaktion "frei schalten" lassen.
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:47 Uhr von Para_shut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die sehen für mich aus als ob die einen schmetterlingskokon auf dem kopf hätten ...
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:50 Uhr von mrshumway
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Big:Ich respketiere diese Werte, sage aber auch meine Meinung.

Aber Werte fangen da an, wo es um Menschen geht. Den Menschen sieht man nicht durch Kutten hindurch, in dem sie Koranverse runterleiert oder in dem diesen Frauen essentielle Menschenrechte vorenthalten werden.

Dieses Verstecken von Reizen, die dann der Mann nur zu Hause benutzen darf, hat nichts mit einer Wertzumessung zu tun. Es ist Besitz- und Anspruchsdenken der niedrigsten Art, die zu Lasten von Frauen geht. Wo und in welcher Form zeigst Du Frauen in dieser Konstellation ihre Wertigkeit?
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:23 Uhr von Big-E305
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@mrshumway

achso und eine frau ist dann erst frei und nicht unterdrückt wenn die ihren arsch und ihre titten der weltöffentlichkeit präsentiert? ach ja klar ist das nicht auch eine art von unterdrückung wenn eine frau nur dann aufmerksamkeit bekommt wenn sie halbnackt im bikini auf der bühne steht? dann noch so bescheuerte aussagen macht die sie auswendig gelernt hat wie z.b. äääh ich bin für den weltfrieden bla bla hier geht es um zwei verscheidene kulturen die ihr versucht gleichzusetzen. misswahlen im westen sind halt anders wie die des orients oder der muslim. kultur. nimms mir nicht übel, ich will nicht streiten oder so aber bitte nicht immer nur eine seite betrachten und behaupten diese ist die beste seite nur weil du da stehst
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:19 Uhr von ghostinside
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt übernehmen die im Islam also auch schon diese oberflächliche Scheiße amerikanischer Prägung ?
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:34 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Viele sagen, Musliminen sollen keinen Kopftuch tragen da es ein Symbol von Unterdrückung ist.

In 90% von den Kommentaren wurde gesagt, dass die Frauen sich ausziehen sollen und ohne Titten funktioniert doch keine Bewertung.
Wenn es immer noch Menschen gibt, die Fragen nur dann betrachten wenn Sie ausgezogen sind und diese nur als Objekte sehen, dann wird es immer solche rassistischen Äußerungen geben.

Gerade solche "Typen" sollte man abschieben nach Süd Amerika..
Kommentar ansehen
19.09.2013 17:33 Uhr von Zuckerstange
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
BlackMamba61


Bin mal alle Kommentare durchgegangen und nun stelle ich fest, dass du es nicht mit der Prozentrechnung hast.
Deine Kommentare werden immer unterirdischer.
Warst du in der vierten Klasse, als du 16 wurdest und endlich die Schule verlassen konntest?
Kommentar ansehen
19.09.2013 18:20 Uhr von Hibbelig
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Big-e
Du scheinst "übersehen" zu haben, dass es sich hier um eine Misswahl handelt, was ja an sich schon ein Widerspruch in sich ist. Das ist wie eine feministische Miss-Busen-Wahl oder eine rechtsextreme Miss-Asylanten-Wahl...
Zudem ist unter den Kutten ja nichts zu erkennen, was es zu bewerten gibt, obwohl es si um einen "Schönheitswettbewerb" handelt (lt. Quelle).
Wie schon redculli schriebt: Lachnummer für den Islam...
Kommentar ansehen
19.09.2013 20:10 Uhr von mrshumway
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Big-E305: Es geht nicht nur um Arsch und Titten, sondern auch um Arme, Hals, vielleicht auch Unterschenkel und Füße, die nicht gezeigt werden sollen. Von anderen Selbstverständlichkeiten wie Auto fahren etc rede ich erst garnicht.

Ich sehe also nicht nur die sexuelle oder körperliche Seite. Aber ganz provokant gefragt: was sieht man bei den Auswahlkriterien von der Frau oder dem Mensch selbst. Auf dem Foto sehe ich mehrere gleich aussehende Kutten, ich lese, wie jemand Koranverse aufsagt, ich nehme wahr, dass 100 Kinder die letztendliche Auswahl bei den Finalistinnen vornahmen.

Für mich das die Wahl der besten Muslima, nicht einer Frau als Person oder Mensch.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht