19.09.13 11:10 Uhr
 5.275
 

Würzburg: Frau kauft Hundewelpen und wirft diesen anschließend in den Main

In Würzburg hat sich ein unglaublicher Fall von Tierquälerei ereignet. Eine Frau hatte bei einem Würzburger Züchter ein Leonberger Hundewelpen gekauft.

Später sahen Zeugen wie die Frau das weibliche Hundebaby von der Würzburger Friedensbrücke schmiss. Die Besatzung eines Schiffs rettete das Tier. Anhand des Mikrochips, den der Hund implantiert hatte, konnte der Züchter ausfindig gemacht werden. Dieser will den Hund wieder zurücknehmen.

Die Frau konnte inzwischen auch ausfindig gemacht werden.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Fluss, Würzburg, Welpe, Main
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 11:14 Uhr von brycer
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
Was mag das Motiv der Frau gewesen sein? Einmal Herr über Leben und Tod sein?
Einfach nur krank, was anderes fällt mir dazu nicht ein.
Oder doch! Einweisung in eine geschlossene Psychiatrie. Man kann sie doch nicht weiter frei herum laufen lassen. Wer weiß was ihr als nächstes einfällt. Kinder aus dem Kinderwagen klauen...??? ;-X
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:15 Uhr von Azureon
 
+55 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hätte die Alte direkt hinterhergeschmissen.
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:40 Uhr von Exilant33
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Wer gibt geschätzte 1200€s aus um sie dann zu töten! Kranke Welt sag ich nur!!
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:53 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:59 Uhr von Mecando
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Was ist an einem ID-Chip für ein Tier denn so Schlimmes? Und was hat das mit einem Überwachungsstaat zu tun?
Bei Verlust (Weglaufen, Diebstahl, whatever) eines Tieres kann so der Besitzer bzw. die Herkunft des Tieres einwandfrei geklärt werden und das Tier kann zurück zu seinem Herrchen.
Zumal der Staat mit dem Chip mal gar nichts zu tun, sondern eher das Herrchen...
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:04 Uhr von Atatuerke
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

dann hast du den Sinn des Mikrochips noch nicht erkannt.
Er dient nicht der Überwachung sonder ist sehr Hilfreich wenn ein Hund mal weg läuft.Man hat dann sehr gute Chancen den Hund wieder zubekommen.Meine beiden Hunde sind auch gechipt und bei http://www.tasso.net/ angemeldet.
Lese mal die Seite von Tasso und du erkennst den Sinn von dem Chip.
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:31 Uhr von mrshumway
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@labertaeschchen: wenn jetzt noch diese Schwingungen Dein Hirn erfassen und es wieder in Gang setzen, darfst du den 19.9.2013 als zweiten Geburtstag feiern.
Kommentar ansehen
19.09.2013 15:35 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ laber

Nicht der Wahrheitsgehalt deines Kommentares ist das Problem, sondern die Taktlosigkeit.
"Ins Wasser werfen bringt nichts, der Hund kann schwimmen".
So klingt deine Aussage.

Doch ich bin sicher, das weißt du bereits und machst grad nur auf dumm.


Was die Frau angeht...meine Reaktion wäre: Ins Wasser, Hund retten. Zur Frau und zwei kräftige Maulschellen verpasst.
Hinterher geschnappt das Luder und zur nächsten Polizeistation gezerrt.
Hund behalten und viele schöne Jahre mit ihm verbracht.
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:25 Uhr von Richter2013
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die frau ist eine hexe, macht den hexentest, schmeisst sie mit einem stein in den selben fluss wenn sie ertrinkt ist sie keine hexe, wenn sie nicht ertrinkt ist sie eine Hexe und muss zum nächsten Priester betreff teufelsaustreibung! Aufjedenfall ist die Frau Unschuldig oder wird bestraft werden. So läuft Justiz, nicht wie es in den Gerichten Abläuft. Es lebe der Hexenhammer!

[ nachträglich editiert von Richter2013 ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 17:16 Uhr von raptil75
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
In Österreich und Schweiz ist das Chippen Pflicht.
Was noch unter den anderen aufgezählten Aspekten dazu kommt ist, das man Hunde nicht mehr so einfach aussetzen kann, was für mich das schlimmste ist. Einen Hund irgendwo im Wald anbinden und sich selbst überlassen ....
Kommentar ansehen
19.09.2013 18:42 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@atatuerke & mecando & raptil75

da gebe ich euch recht. das sind durchaus vorteile, aber das problem ist heutzutage nur, dass sowas auch missbraucht werden kann. früher gab es mikrochips für hunde ja auch nicht. ich finde es generell nicht in ordnung, lebewesen mit mikrochips auszustatten. heute sind es hunde, morgen sind es menschen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 20:36 Uhr von mrshumway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@labertaeschchen: Ich erklär es Dir...

"Hunde schwimmen doch egal wie klein". In Verbindung damit, dass Du der Frau unüberlegtes Verhalten unterstellst. Woher weisst Du, dass es unüberlegtes Handeln war? Im Bezug auf die Haltung? Oder im Bezug auf den Versuch, das Tier so zu ersäufen? Wie sollen wir Deine Relativierung "es sei denn es wäre eine autobahnbrücke" in Ergänzung dazu verstehen?

Ja: Du bist eine Labertasche. Und wenn man Dich in die Ecke drängt, kneifst Du und verziehst Dich.

Besonders putzig finde ich es, wie Du dann von Dir annimmst, Du hättest ja so cool und erfolgreich mit Leuten gespielt. Nein hast Du nicht :-) Du windest und drehst Dich, weil Du merkst, die Mehrzahl der Kommentatoren (Stichwort rot) lehnt ab was Du sagst. Selbst ein Idiot merkt, ab welchem Punkt er besser den Mund hält. Denkaufgabe für Dich: was bist Du, wenn Du platt, aber von durchaus amüsantem Stil geprägt, versuchst Dich rauszuwinden? Da ist mir ja sogar Deutschtürke lieber, der verwendet zumindest noch Groß- und Kleinschreibung.

Sag von mir aus auch noch "ich habe polarisiert". Besser macht das den Rotz, den Du schreibst, zwar nicht, aber es klingt intellektueller. Deine Kollegen werden begeistert sein; denn wenn man schon nicht produktiv ist, sollte man doch zumindest mit Stil die Arbeitsleistung nicht erbringen.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 20:42 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ labertasche

"was für eine taktlosigkeit?
so wie meine aussage für dich klang, ist sie ja auch gemeint".

In der Regel würde hier eine Antwort erscheinen, aber das bist du nicht wert.

Klar treiben sich solche Idioten vorwiegend im Internet herum, um ihren Mist loszuwerden. Im echten Leben haben vermutlich alle schon das Weite gesucht.
Kommentar ansehen
19.09.2013 20:49 Uhr von mrshumway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria: das ist hier doch normal. Im echten Leben würde man ihn im besten Fall dafür stehen und weiterschwallen lassen.

Das Internet ist ein tolles Medium, anonymisiert seinen Mist loszuwerden. Ist man fertig, gibts man Paps die Telefonbücher zurück, die helfen, um auf den Monitor gucken und Tastatur und Maus greifen zu können. Ach ja...
Kommentar ansehen
20.09.2013 11:38 Uhr von Windelwuff
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lasst Sie schwimmen

[ nachträglich editiert von Windelwuff ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?