19.09.13 10:30 Uhr
 5.550
 

NeoShield: Neue Waffe soll die Menschheit vor einem Meteoriten-Einschlag retten

Heranrasende Asteroiden sind wohl eine der größten Gefahren für unseren Mutterplaneten und umso wichtiger ist die Arbeit des Europäischen NEOShield Konsortiums.

Dieses plant nämlich kleine Miniraumschiffe in unmittelbarer Nähe zur Erde zu positionieren und mit einer neuen Gas-Waffe des Fraunhofer Instituts zu bestücken.

Diese sollen dann Gas-Stöße in die Richtung eines heranrasenden Asteroiden schießen, um ihn verlangsamen und der Erde mehr Zeit zu geben, sich aus seiner Schussbahn zu entfernen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Waffe, Asteroid, Menschheit, Einschlag
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Löst das Forschungszentrum CERN durch Neutrinos-Schüsse Erdbeben aus?
"Juno": Erste, hochauflösende Bilder vom Jupiter erwartet
Auf Hitzewelle folgen in Deutschland nun Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 10:59 Uhr von jpanse
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Immer dieser Spielkram...
Macht mal was richtig....

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:02 Uhr von schildzilla
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Die können auch gleich noch Botschafter in die Raumschiffe setzen, die mit den Steinbrocken über eine Umkehr verhandeln...

Wieso eigentlich verlangsamen?
Dann können sie die mit ihrem Gas ja gleich umlenken!
Komische Pläne die die da haben...
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:05 Uhr von Semper_FiOO9
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
gelöscht gelöscht

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:15 Uhr von kikyou2
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
"ja ne ist klar xD

wie soll die Erde sich aus seiner Schussbahn denn entfernen?xD"

@ Semper_FiOO9

Ist ja wohl nicht dein Ernst oder?
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:16 Uhr von Mecando
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
"Wieso eigentlich verlangsamen?
Dann können sie die mit ihrem Gas ja gleich umlenken!
Komische Pläne die die da haben..."
So ein ´Fels´, der die Erde sehr ´beeinträchtigen´ kann hat in seiner Fortbewegung auch sehr viel Energie.
Diesen umzulenken erfordert ebenfalls einiges an Energie.

Wenn man diesen ´Fels´ aber ausreichend früh nur minimal verlangsamt, kann dies ausreichen damit die Erde sich auf ihrer Umlaufbahn aus der Bahn des Asteroiden bewegt.

Also durchaus eine sinnvolle und sogar umsetzbare Idee, vorausgesetzt man erkennt den ´Fels´ früh genug. Und genau diese Erkennung ist die eigentliche Schwierigkeit.

@Semper_FiOO9
Du wirst es kaum glauben, aber die Erde ist keine Scheibe, sie ist nicht der Mittelpunkt dieses Universums und das Scheißding bewegt sich fast von alleine. Zumindest ohne menschliches Zutun. :D

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:19 Uhr von Ms.Ria
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass wir in der Lage sein werden einen Killer-Meteoriten zu stoppen, zerstören, abzuwenden, whatever, der mit einer gewaltigen Urkraft aus dem All auf uns geschossen kommt. Das ist alles nur Theorie, die noch nie an einem richtigen und wirklichem Ernstfall erprobt wurde.

Wer sind wir schon? Eine bisher kurze Episode auf dem Planet Erde. *Gott* gewinnt immer! :)
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:31 Uhr von tom_bola
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Gas-Stöße?

Das steht in der Quelle schon genauso schwachsinnig, obwohl es im Video richtig dargestellt wird.
Das Miniraumschiff (Kinetic Impactor) soll mittels Gasstößen auf bis zu 10km/s beschleunigt werden und auf dem Asteroiden einschlagen um seine Bahn zu ändern.

http://www.neoshield.net/...

[ nachträglich editiert von tom_bola ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:50 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre es nicht besser eine Willkommenskultur der Toleranz gegenüber Meteoriten zu entwickeln und an einem runden Tisch im interstellaren Dialog eine biplanetare Lösung zum friedlichen, nachhaltigen Einschlag gemeinsam zu erarbeiten? Man muss doch nicht immer mit Waffengewalt vorgehen.
Die Rohstoffe aus denen Meteoriten bestehen stellen schliesslich eine ge- und erwünschte Bereicherung der planetaren Rohstoffzusammensetzung dar. Nicht zu vergessen dass die friedliche Integration eines oder mehrer Meteoriten in die Erdoberfläche verkrustete und eingefahrene Strukturen aufbricht und so neue Synergieeffekte zum tragen kommen die dem Wohle aller dienen.
Ausserdem wäre das Überbevölkerungsproblem gelöst.
Und zum Schluss: KEIN METEORIT IST ILLEGAL! EINSCHLAGSRECHT FÜR ALLE!
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:17 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Alternativ könnte man auch große Merkel Bilder ausklappen lassen.. dann würde jeder Komet oder Meteor freiwillig einen großen Bogen um die Erde machen ? :)
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:30 Uhr von Maxheim
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es könnte eines Tages die Nachricht kommen, am 32, Jaguar, fünf Minuten vor Viertel vor Zwölf ist Weltuntergang, weil so ein Brocken auf die Erde krachen wird. Das wäre unumstößlich, denn dieses Daten wurden von 99,9 % aller Astronomen bestätigt. Dann wäre tatsächlich Feierabend. Man sollte sich dessen mal bewusst werden. Das wäre dann kein Hollywood mehr, sondern Realität.