19.09.13 10:29 Uhr
 444
 

Bochum: Postzusteller entsorgte Briefe in einem Gebüsch - 500 Euro Geldstrafe

Vor etwa einem Jahr hatte ein 24-jähriger Briefträger in Bochum ein Bündel Briefe nicht zugestellt, sondern im Wattenscheider Stadtgarten in ein Gebüsch geworfen.

Der Briefträger geriet nie in Verdacht, weil das Fehlen der Briefe keinem Menschen auffiel. Die Sache kam erst an die Öffentlichkeit, als Kinder beim Spielen die Briefe fanden.

"Ich war einfach überfordert. Da habe ich gedacht: Ich schmeiße die Post jetzt weg und fahre nach Hause", erklärte der Mann. Das Gericht verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 500 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bochum, Brief, Geldstrafe, Deutsche Post, Gebüsch
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutsche Post erwägt höheres Briefporto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 10:37 Uhr von HabIsch