19.09.13 10:24 Uhr
 5.021
 

Hamburg: Stadt feuert Polizisten wegen Totenkopf-Foto

Die Stadt Hamburg hat im April diesen Jahres einen ihrer Polizisten fristlos entlassen.

Er hatte das Foto eines Totenkopfes mit Polizei-Mütze bei Facebook veröffentlicht. Die Polizei deutete dies als eine rechtsradikale Gesinnung des Beamten.

Das Arbeitsgericht entschied gegen die Kündigung. Ein Totenkopf sei nicht ausreichend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: farbenfroh56
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Stadt, Rechtsradikalismus, Totenkopf
Quelle: infoportal-nordfriesland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2013 10:28 Uhr von farbenfroh56
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
Achtung St. Pauli Fans. Ihr werden alle gefeuert :-)
Kommentar ansehen
19.09.2013 10:40 Uhr von jo-28
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
- für das unpassende Bild.
Kommentar ansehen
19.09.2013 10:54 Uhr von JustMe27
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@jo28: Ich liefere immer ohne Bild ein. Das SN-Team sucht dann immer eines dazu. Was, wenn es hier auch so war? Dann war dein - unberechtigt. Aber was wundere ich mich auf einer Seite, auf der 98% den Inhalt einer News bewerten, statt die Qualität, wie es eigentlich der Sinn ist.
Kommentar ansehen
19.09.2013 10:59 Uhr von TheRealDude
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel hat ein Totenkopf mit rechtsradikaler Gesinnung zu tun..???
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:28 Uhr von DE_Lux
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das hier @TheRealDude:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:33 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat er auch einfach gerne Hamlet geguckt, aber solche Fotos sollten privat sein und nicht in Uniform durchgeführt werden.
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:35 Uhr von Klugbeutel
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Die ganze Gesellschaft ist inzwischen bis zu Verblödung komplexe-behaftet was die Rechtsradikalität betrifft.
Die "Ihr sollt Schuldgefühle haben wegen der Nazizeit - Gehirnwäsche" läuft in dieser kranken Gesellschaft ja auch 24 Stunden am Tag immer und überall...
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:43 Uhr von ShlomoXX
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
für alle die die News nicht verstanden haben, ein Details aus der Quelle gibt Aufschluss:
"Bereits in der Güteverhandlung hatte der Beamte erklärt, dass es keineswegs in seinem Sinne gewesen sei, die jüdische Gemeinde in Hamburg zu beleidigen oder zu bedrohen. "

Mit dem Thema Juden muss man sich höchstvorsichtig umgehen.

Hätte er eine andere Gemeinde ausgewählt, dann hätte er bestimmt Kollegen gefunden die seine Gesinnung teilen werden, und würde nicht so schnell vor einem Gericht landen.

[ nachträglich editiert von ShlomoXX ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 11:57 Uhr von DoJo85
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerlich...
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:02 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Waren nicht mehr genug Zeichen da um zu erwähnen das er gesagt haben soll:" Jeder Polizist sollte "Mein Kampf" zu Hause haben".

Das in Zusammenhang mit dem Totenkopf zeichnet wirklich ein Bild.

@Klugbeutel
Natürlich wenn sich jemand Nazisymbole anheftet oder produziert oder sonstwas und man das gar nicht gut findet betreibt man Gehirnwäsche.
Kommentar ansehen
19.09.2013 12:36 Uhr von Lornsen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
dann sollte man auch die Piratenflagge aus dem Kinderfernsehen entfernen. da gibt es jede Menge Totenköpfe!!!
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:13 Uhr von xCheGuevarax
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Welcher superreiche würde denn dort wohnen wollen, selbst ohne Wirtschaftskrise. Selbst ich würde da nicht wohnen wollen. Sieht aus, als hätte man ne westeuropäische Stadt für Disney Land nachgebaut. Sieht völlig unnatürlich aus.
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:15 Uhr von teufelsanbeter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja, die Deutschen und Ihre Naziangst.
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:59 Uhr von NoPq
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Radikale haben bei den Bullen nichts verloren.
Da gibts gar keine Diskussion. Wenn er solche Bilder macht (und laut Dracultepes auch noch "Mein Kampf" empfiehlt), kokettiert er zumindest mit einer radikalen (rechten) Gesinnung und daher nichts im öffentlichen Dienst zu suchen.

Ansonsten finde ich´s wieder interessant, dass sich viele "Patrioten" auf den Schlipps getreten fühlen, wenn jemand wegen sowas gefeuert wird und es dann "Angst der deutschen vor dem dritten Reich" nennt. Was war denn am dritten Reich bitte so geil, dass man heutzutage noch solche Bilder machen und ungestraft davon kommen sollte?

Habt ihr so wenig Selbstwertgefühl, dass ihr jegliche berechtigte Kritik am eigenen Land sofort auf euch selbst bezieht? Stellt ihr so wenig da, dass ihr euch über eure Herkunft identifizieren müsst?
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:12 Uhr von supermeier
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und immer noch die offene Frage, wie minderwertig muss man sein um in einem Totenkopf ein Nazi Symbol zu sehen.
Nicht mal mit Stahlhelm wäre es eins, zumindest nicht für die, die schon den Entwicklungsstand Halbaffe hinter sich gelassen haben.
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:53 Uhr von NoPq
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Sollten die in der Quelle erwähnten Vorwürfe ("Mein Kampf" empfehlen und dann dieses Bild, während er Objektschützer einer jüdischen Einrichtung war) stimmen, halte ich diesen Beamten schon für fragwürdig.
Ist aber schwer zu beurteilen, wenn man die genaue Faktenlage nicht kennt. Ne Kündigung halte ich auch für übertrieben, solange er nicht wirklich rechtsradikal drauf ist.

Mir ging´s nur um den Kommentar von "nochmalblabla". Rechtsradikale haben bei der Polizei nichts zu suchen.
Wenn er "einfach nur" konservativ drauf ist und sich demokratisch gegen Dinge engagiert, die ihm nicht passen, werden wir zwar dennoch nie Freunde, aber dann soll er von mir aus weiterhin Polizist bleiben.
Kommentar ansehen
19.09.2013 14:55 Uhr von pjh64
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wie zurückgeblieben muß man sein, um nicht zu sehen, daß die Symbolik des Totenschädels im Zusammenhang mit der Polizei nichts verloren hat.

Aber hier wundert einen echt nichts mehr, wieso
dann auch, daß es genau die Totenkopfbrigaden waren, die gezielt mit polizeilichen Mitteln ausgestattet wurden, um Menschen zu vernichten.

Ich Spucke auf den Braunen Sumpf hier, denn soviel Dummheit gibt es nicht auf einen Haufen.
Kommentar ansehen
19.09.2013 16:26 Uhr von polyphem
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Normalerweise werden Polizisten nicht so schnell herausgeworfen, selbst wenn sie auf Unschuldige einprügeln.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?