18.09.13 21:04 Uhr
 2.355
 

Keine Heilung bei Chorea Huntington: Von unkontrollierten Bewegungen zum Tod

Wer an der Erbkrankheit Chorea Huntington erkrankt ist weiß, dass die Krankheit definitiv zum Tod führen wird. Eine Heilung ist bislang noch nicht möglich. Ist die Krankheit erst ausgebrochen, werden die Betroffenen zum totalen Pflegefall. Der Ausbruch der Krankheit erfolgt meist um das 40. Lebensjahr.

Erste Symptome sind Persönlichkeitsveränderungen und leichte Gleichgewichtsstörungen. Anschließend werden selbst leichte Tätigkeiten wie Schreiben oder sich die Schuhe binden nicht mehr möglich. Man verliert immer mehr die Kontrolle über seinen Körper, bis man eine 24-Stunden-Betreuung braucht.

Die Erkrankung wird zu 50 Prozent vererbt, so dass es wahrscheinlich ist, an Chorea Huntington zu erkranken, wenn es bereits einen Fall in der Familie gab. Viele Menschen verschweigen ihre Erkrankung, da diese Diagnose in den meisten Fällen zum Jobverlust und zur Kündigung der Versicherung führt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Heilung, Erbkrankheit, Morbus Huntington
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2013 23:13 Uhr von CrazyCatD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hab so etwas selber schon gesehen, du hast keinerlei Kontrolle mehr über deinen Körper, bist 24 Stunden am Tag wirklich völlig unkontrolliert mit dem ganzen Körper in Bewegung, Sprechen kannst du irgendwann auch nicht mehr, du hast nämlich auch keine Kontrolle mehr über deine Zunge und das Alles passiert bei klarem Verstand. Wie furchtbar, gefangen im eigenen Körper und mann weiß nicht wie lange es noch dauert.....
Kommentar ansehen
18.09.2013 23:40 Uhr von Dracultepes
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß ein Tabuthema. Aber würde man darauf testen und würde man bei betroffenen dafür sorgen das es keine Kinder mit der Krankheit gibt, hätten wir nur 5-10% der aktuellen Chorea Huntington Fälle.

Ich weiß Gattaca usw.

Aber ein Gedankenspiel ist es Wert.

Vielleicht haben wir auch einfach irgendwann die Fähigkeiten und sorgen mit einer Gentherapie dafür das solche Krankheiten verschwinden.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
18.09.2013 23:45 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich schrecklich mit anzusehen. Vor allem kommt die Verschlechterung auch so plötzlich und dann sehr schnell. Es bricht mir jedesmal wieder das Herz...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?