18.09.13 20:30 Uhr
 73
 

Elektronikkonzern Sharp stabilisiert seine wirtschaftliche Situation

Das japanische Elektronikunternehmen Sharp ist dabei, sich neues Geld zu besorgen. Gut 1,2 Milliarden Euro soll die Ausgabe neuer Aktien bringen, zusammen mit Kooperationen mit neuen Geschäftspartnern.

Der Fortbestand Sharps ist aufgrund der schlechten Finanzlage des Unternehmens fraglich geworden. Sharp hat über acht Milliarden Euro Schulden.

Gegenwärtig haben sich die Ergenisse des Unternehmens verbessert. Der Yen-Kurs hat sich günstig entwickelt und die Nachfrage nach Fernsehern und Solarzellen in Japan ist gestiegen. Verlusterwartungen konnten entsprechend korrigiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Sharp, Stabilisierung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD