18.09.13 12:04 Uhr
 258
 

Marokko: Hunderte Flüchtlinge stürmen spanische Enklave Melilla

Hunderte afrikanische Flüchtlinge haben am gestrigen Dienstag in Marokko die Grenzzäune der spanischen Enklave Melilla gestürmt. Etwa 300 Flüchtlinge rissen den Zaun über eine Länge von ungefähr sechs Metern nieder. An die 100 Menschen gelangten auf diese Weise auf spanisches Grundgebiet.

Sechs Männer der spanischen Nationalgarde wurden bei dem Zwischenfall verletzt. Ein Migrant brach sein Bein, als er beim Überklettern des Zauns stürzte.

Die 100 Migranten, die nach Melilla gelangten, wurden in ein Asylantenheim untergebracht. Die Enklave Melilla kämpft seit längerem mit einem Flüchtlingsproblem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Sturm, Asyl, Marokko
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen