18.09.13 11:09 Uhr
 5.453
 

Bremen: Müllwerker legt Vorgesetzten Panzerfaustgranate auf den Tisch

Mitarbeiter der Bremer Müllabfuhr hatte in einer Mülltonne eine Panzerfaustgranate gefunden. Mit den Worten "Du warst doch früher beim Bund, was ist denn das", legte einer der beiden das gefährliche Teil seinem Chef auf den Schreibtisch.

Der Chef warf die Granate sofort aus dem Fenster und alarmierte die Polizei. Diese stellte fest, dass von der Granate keine Gefahr mehr ausgeht.

Fachleute zerstörten die Granate in einem dafür vorgesehenen Bunker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bremen, Müll, Tisch, Panzerfaust
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2013 11:10 Uhr von Jaecko
 
+100 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Chef warf die Granate sofort aus dem Fenster"
Sehr intelligente Idee...
Kommentar ansehen
18.09.2013 12:00 Uhr von Andreas-Kiel
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
so eine hatte ich auch Mal (auf einem Trupppenübeungsplatz gefunden), die war allerdings blau und eine Übungsgranate, ansonsten stimme ich Jeacko auch voll zu.

Eine ev. explosive Granate aus dem Fenster werfen - sehr pfiffig....
Kommentar ansehen
18.09.2013 12:11 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Und was genau hat sein Vorgesetzter jetzt mit dem Fund zu tun ?

Verstehe nicht warum er eine gefundene Granate so weit transportiert nur um sie seinem Chef zu zeigen.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
18.09.2013 12:58 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2013 13:11 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2013 13:42 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAHAH Saugut^^
Kommentar ansehen
18.09.2013 14:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn sich der Vorgesetzte auskannte und wusste, das EX für Exerziermunition (also Spielzeug) steht, dann könnte es auch sein, dass er seinem Angestellten einen Streich spielen wollte.

Ansonsten ist es ausgesprochen dämlich, Munition aus dem Fenster zu werfen. Ich würde auch mal behaupten, die instinktive Reaktion bei den meisten ist, das Ding nicht mehr anzurühren und wegzulaufen.


@Suffkopp:
Manchmal tätest du echt gut daran, nichts zu schreiben....
Kommentar ansehen
18.09.2013 14:38 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Warum @Jolly.Roger?

Die letzten Kommentare zeigen es doch: wenn mann Ahnung von den Dingern hat geht man sicherlich anders damit um.

Dies war ein einfacher Mensch der bisher wohl keinerlei Erfahrung damit hatte.

Und ich spiele mich hier nicht als Wichtigtuer auf und erzähle allen was ich gemacht hätte - anstatt so zu handeln wie der.
Kommentar ansehen
18.09.2013 15:34 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
No jo, solange der Arbeiter nicht den Ring von der "Christbaumkugel" abzieht ....
Kommentar ansehen
18.09.2013 15:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Suffkopp:

"Dies war ein einfacher Mensch der bisher wohl keinerlei Erfahrung damit hatte."

Wie kommst du darauf?

Dass er das Ding aus dem Fenster gepfeffert hat, ist für mich eher ein Beweis, dass er entweder genau wusste, dass es nicht hochgeht, oder dass er ausgesprochen dumm ist.

Als normale Reaktion eines Menschen, der sich mit Munition nicht auskennt würde ich das in keinstem Fall sehen.

Insofern ist deine Ansicht, alle hier wären nur Maulhelden und hätten das Ding ebenso panisch aus dem Fenster gepfeffert einfach nur eine hohle Unterstellung. Zumal hier auch keiner behauptet hat, das Teil fachgerecht entschärfen zu können....

Die meisten hätten vielleicht panisch reagiert, aber dann sicher nicht noch die Granate angefasst und aus dem Fenster geworfen, damit sie beim Aufprall sicher explodiert.

Wie ich schon sagte: Die instinktive Reaktion bei den meisten dürfte die Flucht sein, und nicht die Gefahr anzufassen. Schließlich dürften den meisten klar sein, dass es sich dabei um ein empfindliches Explosivgeschoß handelt und nicht um eine Wespe, die man schnell mal wegschlägt.
Kommentar ansehen
18.09.2013 16:28 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Dann geb ich gleich mal Fragen zurück:

"..dass er entweder genau wusste, dass es nicht hochgeht, oder dass er ausgesprochen dumm ist"

Wie kommst Du darauf?

"Als normale Reaktion eines Menschen, der sich mit Munition nicht auskennt würde ich das in keinstem Fall sehen."

Wie kommst Du darauf?

"Die meisten hätten vielleicht panisch reagiert, aber dann sicher nicht noch die Granate angefasst und aus dem Fenster geworfen, damit sie beim Aufprall sicher explodiert."

Wie kommst Du darauf das der Herr zu den meisten zu gehören hat?

Woher rührt Deine Annahme das Du wüsstest wie Menschen in Panik zu reagieren haben? Ich wüsste es nicht.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
18.09.2013 17:32 Uhr von untertage
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Chef warf die Granate sofort aus dem Fenster.."

Bei so einem IQ reicht es maximal zum kleinen Chef bei der Müllabfuhr
Kommentar ansehen
18.09.2013 17:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp:

"Dann geb ich gleich mal Fragen zurück:"

Dachte ich mir: Erst etwas in den Raum werfen, und dann "Fragen zurückgeben"....

Na gut....

"Wie kommst Du darauf?"

Es gibt drei instinktive Reaktionen auf Gefahr: Flucht oder Angriff oder Schockstarre.
Angriff wählt der, der davon überzeugt ist, die Gefahr dadurch aus dem Weg räumen zu können. Das mag aus Wissen/Erfahrung heraus passieren, oder aus Dummheit/Fehleinschätzung.

"Wie kommst Du darauf? "

Weil die meisten Menschen instinktiv Flucht wählen, vor allem wenn sie es mit einem Explosivkörper zu tun haben.
Ersteres ist übrigens durch entsprechende Studien belegt.

"Wie kommst Du darauf das der Herr zu den meisten zu gehören hat? "

Habe ich nicht gesagt.
Wie ich schrieb, gehörte der Mann entweder zu denen, die wussten, was das für eine Granate war, oder zu den Dummen.

"Woher rührt Deine Annahme das Du wüsstest wie Menschen in Panik zu reagieren haben? Ich wüsste es nicht."

Und deshalb darf ich es auch nicht?
Ich weiß nicht, wie ein EINZELNER Mensch darauf reagiert, aber deshalb lasse ich mich nicht dazu hinreißen, den Usern hier zu unterstellen, dass sie alle genauso reagiert hätten.


Wie kommst du nun dazu zu behaupten, die User hier hätten ebenso reagiert, wenn du jetzt sogar zugibst, nicht zu wissen, wie Menschen reagieren?
Kommentar ansehen
18.09.2013 19:17 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich behaupte doch nicht das User hier so reagiert hätten wie der Herr, ich sage nur das hier viele genau wissen meinen was der "Dumme Mensch" doch hätte tun MÜSSEN anstatt das Ding aus dem Fenster zu werfen. Sie also für sich in Anspruch nehmen, daß sie natürlich genau gewusst hätten was sie getan hätten, wenn sie denn in der Situation gewesen wären und das alle die es nicht so tun würden eben oft als dumm betitelt werden.

Das ist wie mit dem brennenden Knallkörper den man einem zuwirft. Was macht er wenn er ihn instinktiv fängt? Polizei rufen, das Schreien anfangen, in Schockstarre verfallen bis das Ding hochgeht oder einfach wegschmeissen - auch meinetwegen aus dem Fenster?
Kommentar ansehen
18.09.2013 19:22 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um es deutlich zu sagen:

Zu sagen das man es selber anders gemacht hätte ist völlig ok, aber im gleichem Atemzug zu schreiben das der Herr aus der News einfach nur dumm ist, das ist das was mich stört.

Diese "ich bin viel besser, denn ich hätte es richtig gemacht im Gegensatz zu dem dummen Menschen aus der News" ist das was mich nervt.
Kommentar ansehen
18.09.2013 19:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich behaupte doch nicht das User hier so reagiert hätten wie der Herr"

"Natürlich hättet ihr Maulhelden die Granate fachgerecht entsorgt oder sogar entschärft, anstatt unter Angst oder Panik das Ding aus dem Fenster zu werfen."

Mhm....^^
Gut, dass ich nicht weiß was Ironie ist.


"...und das alle die es nicht so tun würden eben oft als dumm betitelt werden."

Ich habe dir dargelegt, warum es dumm war (wenn er nicht wusste, was EX-Munition ist).
Auch wenn er vielleicht instinktiv so reagiert hat, war es dumm.

"Das ist wie mit dem brennenden Knallkörper den man einem zuwirft. Was macht er wenn er ihn instinktiv fängt?"

Einen Knallkörper zu fangen ist schon dumm. Instinktiv würden die meisten eben ausweichen und weglaufen. Siehe oben.

Oder hälst du es für besonders intelligent, einen Explosivkörper zu nehmen und ihn dann auch noch irgendwohin zu werfen, wo er evtl. noch andere gefährdet?
Kommentar ansehen
18.09.2013 20:25 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser erste Satz ist aus dem Zusammenhang gerissen und war eben darauf gemünzt das Vorposter den Herrn als dumm hingestellt haben und sie es natürlich besser gemacht hätten.

Aber ich habe verstanden - auich Du bist einer der dem Herrn unterstellt dumm zu sein, weil er eben nicht so reagiert hat, wie Du es gerne hättest. Dir geht es doch garnicht um die Sache selber wie es scheint. Du willst Recht behalten und Du wirst an jeder Antwort rummäkeln, egal wie sie ausschaut. Also nehm ich Dir zukünftige Antworten ab: Du hast recht und ich meine Ruhe oder wie Manfred Hinrich schon sagte "Dumm ist man nicht, dumm macht man sich!"
Kommentar ansehen
18.09.2013 20:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso habe ich genau diese Reaktion bloß erwartet.....

Erstmal groß auf den Putz hauen und die Leute hier blöd anmachen, natürlich nicht auf Argumente eingehen, und dann tschüss...


Mein Zitat dazu:
"Dumm ist der, der Dummes tut."
und
"Manchmal tätest du echt gut daran, nichts zu schreiben.... "
Kommentar ansehen
18.09.2013 21:26 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum soll ich mich mit ewigen Besserwissern und Hellsehern weiter abgeben? Ist doch nutzlos, denn Die wollen recht haben und wollen das Tun Anderer als dumm bezeichnen, weil sie ja als Intelligenzbestien und Allwissende sowas nicht machen würden. William Butler Yeats sagte einst "Überheblichkeit ist der sicherste Weg zum Scheitern."
Kommentar ansehen
18.09.2013 23:57 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass bei dir auch nur heiße Luft kommt, war aber auch zu erwarten.

Du kannst gerne erläutern, warum du der Ansicht bist, eine evtl. scharfe Granate aus dem Fenster zu werfen sei nicht dumm.

Oder aber du befolgst selbst an deine Zitate und bezeichnest andere nicht so überheblich als Maulhelden....
Kommentar ansehen
19.09.2013 09:02 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du magst oder willst nicht begreifen worum es mir geht. Bei Dir merke ich eben das Du das Handeln des Herrn als dumm bezeichnen willst. Du würdest jede Handlung des Herrn als dumm bezeichnen, die nicht dem entspricht was Du für richtig hälst.

Und Maulhelden sind nunmal Leute die in so einem Falle bequem vom Schreibtisch aus darüber lamentieren, wie dumm doch das was der Herr getan hat und das sie natürlich selbstverständlich in so einem Falle völlig anders und vollkommen richtig reagiert hätten.

Du schreibst es doch selber "...wenn er nicht wusste, was EX-Munition ist" - sagst also das jemand der nicht weiß und erkennen kann das es EX-Munition sein könnte, eben einfach dumm ist, weil Deiner Meinung nach sein Handeln als dumm gilt.

Und so könnte es stundenlang weitergehen. Du willst ihn oder sein Handeln als dumm abtun. Weil Du es besser weisst? Weil Du meinst es besser zu wissen? Weil Du genau weisst was dumm ist in so einem Zusammenhang? Weil Du Dich als was besseres fühlst als der Herr?

Wer bist Du? Gott?

Aber bei Dir halte ich es mit Lisz Hirn "Besserwisser sind wie Nichtsnutze: entbehrlich."

:)

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 10:02 Uhr von