18.09.13 07:50 Uhr
 1.033
 

Fußball/Brasilien: Masseur verhinderte Gegentor - Sportgericht verkündete nun die Strafe

In Brasilien hat der Viertligist Aparecidense eine empfindliche Strafe erhalten, weil ein Masseur in einem Spiel ein Tor für den Gegner verhindert hat.

Romildo Fonseca da Silva war beim Spielstand von 2:2 hinter das Tor seines Klubs geeilt. In der 89. Minute verhinderte er dann ein Gegentor.

Am vergangenen Montagabend hat das Sportgericht den Verein nun vom Viertelfinale der vierten Liga ausgeschlossen. Außerdem muss der Masseur eine Geldstrafe von 170 Euro zahlen und wurde für 24 Spiele suspendiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Strafe, Brasilien, Suspendierung, Sportgericht, Masseur
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2013 09:01 Uhr von Kanga
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hinter oder vor das tor....
in der quelle steht vor....und das wäre ja ein wenig erklärlicher...
hinter dem tor kann man ja keinen ball halten
Kommentar ansehen
18.09.2013 11:37 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Viertelfinale? In einer Liga? Eher im Pokal, oder?
Kommentar ansehen
18.09.2013 16:44 Uhr von spl4t
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kanga wohl etwas schwer von Begriff oder?

Er hat sich beim Spielstand von 2:2 hinter dem Tor platziert. In der 89. ist er dann vor das Tor und hat die gegnerische Führung verhindert.

War jetzt nicht so schwer, von alleine darauf zu kommen...
Kommentar ansehen
19.09.2013 10:33 Uhr von wevdmue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab das Video gesehen. Die einzig richtige Entscheidung des Schiedsrichters hätte "Tor!" sein müssen... da es aber auch nicht den allergeringsten Zweifel daran geben kann, dass der Ball ohne den Eingriff des Masseurs die Torlinie überquert hätte... der war nämlich nur noch knapp 2 Zentimeter vor der Torlinie mit ordentlich Geschwindigkeit und mindestens 5-6 Zentimeter neben der Torstange, also weder könnte der Ball stoppen weil er zu langsam war, noch war ein Abpraller möglich. Ende der Diskussion... Tor.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?