18.09.13 07:43 Uhr
 1.321
 

USA: Zahlungsunfähigkeit droht Ende Oktober

Die USA könnten ab Ende Oktober dieses Jahres zahlungsunfähig sein. Dies berichtet die Haushaltsbehörde des Kongresses. Dies könne nur noch durch eine Anhebung der Schuldenobergrenze durch den Kongress verhindert werden.

Sollten die USA wirklich zahlungsunfähig werden, würde dies verheerende Folgen für die Konjunktur des Landes haben. "Unterm Strich sieht es genauso aus wie im vergangenen Jahr. Der Haushalt befindet sich auf einem Kurs, den man nicht unbegrenzt weiterfahren kann", so Doug Elmendorf von der Behörde.

Bereits seit Monaten finden Notfallmaßnahmen Anwendung, um die Schuldenobergrenze von 16,7 Billionen Dollar zu umgehen. Eine Anhebung der Grenze muss aber gemeinsam mit den Republikanern durchgeführt werden. Allerdings knüpfen diese ihre Zustimmung größtenteils an Bedingungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Haushalt, US-Kongress, Zahlungsunfähigkeit
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2013 07:43 Uhr von Borgir
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist nahezu unfassbar, dass die sogenannten unabhängigen Ratingagenturen Europa in eine Krise bewerten und die USA mit ihren Schulden machen kann, was sie will.
Kommentar ansehen
18.09.2013 07:52 Uhr von muhkuh27
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi schon immer hat die opposition gedroht, dass sie da nicht zustimmen...
am ende machen sie es trotzdem immer
Kommentar ansehen
18.09.2013 07:56 Uhr von saber_
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
kein wunder das die kerle unbedingt in den krieg ziehen wollen.... die wirtschaft muss schliesslich angekurbelt werden..


aber weil es mit dem krieg wohl nichts wird muss man eben die schuldenobergrenze wieder nach oben korrigieren.... kein thema
Kommentar ansehen
18.09.2013 08:20 Uhr von schildzilla
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder...
Kommentar ansehen
18.09.2013 08:35 Uhr von Perisecor
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2013 09:03 Uhr von Kanga
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
der krieg muss kommen...damit wieder gelder frei werden...
nur mit einem krieg...kann obama sagen..das die schuldengrenze nicht mehr relevant ist....
mal gucken was passiert..
aber ich denke mal..das gar nix passiert..und die so weitermachen..wie bisher
Kommentar ansehen
18.09.2013 09:30 Uhr von GulfWars
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn dann noch die FED den Geldhahn zudreht bzw. die Zinsen erhöht, könnte es böse knallen.
Kommentar ansehen
18.09.2013 09:38 Uhr von perMagna
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Schuldenobergrenze macht natürlich richtig Sinn, wenn man sie einfach im Falle eines Falles nach oben verschiebt und weiter macht, als wäre nichts gewesen.
Kommentar ansehen
18.09.2013 09:39 Uhr von Adam_R.
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Nachricht muss sowas von erstunken und erlogen sein. Den USA wird von jeder Ratingagentur die Bestnote TripleA verliehen und somit sind doch die USA ein Musterbeispiel, was Wirtschaft angeht. Oder stinkt da vielleicht etwas gewaltig?

Ich habe nämlich schon oft gehört, dass die Amis bei den Chinesen Schulden haben wie die Stabsoffiziere. So viel dass denen ihr Land gar nicht mehr richtig gehört. Das würde vielleicht die diktatorischen Züge erklären, die in den USA immer grössere Ausmasse annehmen.

@Benjaminx


"USA: Zahlungsunfähigkeit droht Ende Oktober"

"Warum, gibt es denn da keine Druckertinte mehr? "

Wahrscheinlich können die sich nicht mal mehr Tinte und Papier leisten...Aber Triple A haben sie weiterhin XD

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
18.09.2013 11:56 Uhr von Klugbeutel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeden Monat das gleiche Affentheater.
Das ist doch inzwischen langweilig ...
Kommentar ansehen
18.09.2013 13:04 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Adam_R.

Unsinn, S&P gibt den USA AA+, und das schon seit einem Jahr.


Die VR China ist außerdem lediglich der größte Auslandsschuldner - die mit Abstand meisten Schulden haben die USA aber bei den eigenen Bürgern, entweder direkt oder über die Bundesstaaten und Rentenfonds.




"Oder stinkt da vielleicht etwas gewaltig?"

Ja, dein ´Wissen´. Anstatt dümmliche Kommentare zu veröffentlichen, solltest du die Zeit lieber nutzen, um dich ein wenig Fortzubilden.
Du hast offensichtlich Internet - warum also nutzt du es nicht sinnvoll.
Kommentar ansehen
18.09.2013 15:33 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Für die, die es interessiert:

Ratingeinstufungen der USA der 3 großen Ratingagenturen (alle in den USA):

S&P Rating: AA+
Moody´s: Aaa
Fitch: AAA

Also fast Bestnote, ob das damit zusammenhängt, daß diese Agenturen alle in den USA kommen, kann ich nicht beurteilen.

@Klugbeutel:
"Jeden Monat das gleiche Affentheater"

Nicht ganz, jedes Jahr das gleiche Affentheater wäre richtig. Wenn zum Stichtag die Schuldenobergrenze überschritten wäre, wäre das eine Katastrophe nicht nur für die USA.
Die werden sich schon kurz vorher einigen.

Falls die USA in einen Krieg verwickelt ist, ist diese Regelung übrigens außer Kraft gesetzt.....
Kommentar ansehen
18.09.2013 15:39 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ende Oktober jaja.Schon wieder?
Aber irgendwann knallts:
http://www.worldwide-datas.com/...

Bisher ist noch jedes Geldsystem explodiert, und dann kollabiert.
Ich glaub ich höre auf zu arbeiten und verlebe meine Ersparnisse...
Kommentar ansehen
18.09.2013 15:54 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel

Fitch gehört mehrheitlich einem Franzosen.


"Also fast Bestnote, ob das damit zusammenhängt, daß diese Agenturen alle in den USA kommen, kann ich nicht beurteilen."

Natürlich nicht, du hast dich ja offensichtlich keine Sekunde mit dem Thema beschäftigt (vgl. Fitch). Ansonsten wäre dir aufgefallen, dass die Fazits der Agenturen online einsehbar sind - entweder direkt, oder zusammengefasst in den üblichen Wirtschafts-Publikationen.

Diese Ratings denkt sich ja nicht irgendein Idiot aus, der schon frühs um 9 Uhr besoffen irgendwo rumlungert, sondern sie basieren auf Fakten und Erfahrungswerten.



"Falls die USA in einen Krieg verwickelt ist, ist diese Regelung übrigens außer Kraft gesetzt....."

Jaja, immer derselbe dumme Spruch. Letztes und vorletztes Jahr sollte deshalb gegen den Iran Krieg geführt werden, dieses Jahr ist´s eben Syrien.


Ihr bastelt euch jedes Mal auf´s Neue irgendeinen totalen Schwachsinn zusammen - und vergesst dabei, dass es die vergangenen hundert Male schon nicht funktioniert hat.
Kommentar ansehen
18.09.2013 16:40 Uhr von Andreas-Kiel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor:
"Fitch gehört mehrheitlich einem Franzosen."

60% Franzose, 40% USA
Und? Abgesehen davon ist sie die kleinste der 3 Wichtigsten und hat mit Frankreich außer der französischen Holding relativ wenig zu tun, die Firmensitze sind in New York und London, also haben die USA schon einen gewissen Einfluß.

""Falls die USA in einen Krieg verwickelt ist, ist diese Regelung übrigens außer Kraft gesetzt....."
Jaja, immer derselbe dumme Spruch."

Ich habe nie gesagt, daß sie deshalb in den Krieg ziehen, es ist eine Option, die auch Du nicht leugnen kannst!
Kommentar ansehen
18.09.2013 17:06 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel

"Und?"

Nichts und. Das ist schlicht eine abgeschlossene Argumentation.


"... also haben die USA schon einen gewissen Einfluß."

Nö. Der Einfluss beschränkt sich ausschließlich auf die Zulassung - und die erhalten auch extrem US-kritische Agenturen.



"Ich habe nie gesagt, daß sie deshalb in den Krieg ziehen, es ist eine Option, die auch Du nicht leugnen kannst!"

Ok, es wäre auch eine Option, dass Aliens die Erde angreifen und man deshalb kein Geld mehr braucht.
Kommentar ansehen
19.09.2013 07:46 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor:
"Nichts und. Das ist schlicht eine abgeschlossene Argumentation."

Soso, 2 Rating Agenturen sind amerikanisch und die kleinste 3. zu 40% USA (Firmensitz: u.a. New York), das unterschlägst Du und meinst, es ist eine abgeschlossenen "Argumentation".... - genau, schon richtig.

"Ok, es wäre auch eine Option, dass Aliens die Erde angreifen und man deshalb kein Geld mehr braucht."

Die Wahrscheinlichkeit, daß einflußreiche Kräfte in den USA einen Krieg in Erwägung ziehen, um das Problem der Schuldengrenze kurzfristig zu umgehen, dürfte um einige Potenzen höher sein als Deine "These", aber was diskutiere ich bloß noch mit Dir, wenn Dir Argumente fehlen oder Du wieder Mal übers Ziel rausschießt, wird es sowiso lächerlich, was Du denn vorbringst.
Kommentar ansehen
19.09.2013 08:03 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel

"....das unterschlägst Du und meinst, es ist eine abgeschlossenen "Argumentation".... - genau, schon richtig."

Richtig. Es reicht aus um deine Aussage, als Unwahr darzustellen:
"Ratingeinstufungen der USA der 3 großen Ratingagenturen (alle in den USA):" "...daß diese Agenturen alle in den USA kommen..."



Dass Moody´s und S&P ihren Hauptsitz in den USA haben und die Mehrheitseigner US-Amerikaner sind, habe ich weder bestritten noch ´unterschlagen´. Ich habe mich dazu schlicht gar nicht geäußert.




"...aber was diskutiere ich bloß noch mit Dir, wenn Dir Argumente fehlen oder Du wieder Mal übers Ziel rausschießt, wird es sowiso lächerlich, was Du denn vorbringst."

Meine Argumente stehen. So lächerlich können sie also nicht sein, sonst hättest du sie widerlegt. Stattdessen wirfst du Nebelkerzen und stürzt dich in Verschwörungstheorien.

Warum du mit mir diskutierst, weiß ich aber auch nicht. Du solltest doch langsam gemerkt haben, dass meine Aussagen auf Fakten beruhen und du diese Fakten weder ändern, noch konstruktiv angreifen kannst.


Alleine die Annahme, ein Krieg wäre eine Lösung, ist absurd -denn nach Ende des Krieges wäre das Problem ja nicht plötzlich verschwunden, sondern nach wie vor vorhanden. Helfen würde das also in keinster Weise.

Ich kann mich da nur selbst wiederholen:
Ihr bastelt euch jedes Mal auf´s Neue irgendeinen totalen Schwachsinn zusammen - und vergesst dabei, dass es die vergangenen hundert Male schon nicht funktioniert hat.
Kommentar ansehen
19.09.2013 10:29 Uhr von Andreas-Kiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peri:

Du bist bist wirklich ignorant. Wenn man jegliche Argumente ignoriert und seine eigenen unbelegten Behauptungen als "das Mass aller Dinge" nimmt, bringt keinerlei Diskussion etwas. Du drehst es Dir sowiso so hin, wie es Dir gerade passt.

Werd glücklich mit Deinem "perfekten System USA"

Ich habe keine Lust mehr, meine Argumente ständig neu wiederholen zu müssen.

Ich bin aus dieser Diskussion weg!
Kommentar ansehen
19.09.2013 13:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel

Deine Zitate hier aus den Kommentaren und meine Aussage, dass Fitch eine Agentur in französischem Besitz ist, sind also "unbelegte Behauptungen?" Ist ja interessant. Dabei kann deine Kommentare doch jeder selbst nachlesen.

Und dass es auch letztes und vorletztes Jahr keinen Krieg gab, das ist auch eine unbelegte Behauptung? Gegen wen haben die USA denn Krieg geführt? Oder warst du ganz gefangen in irgendeinem Film oder Computerspiel, dass du das mit der Realität verwechselt hast?



Mein Kommentar vom 18.09.2013 um 15:54 Uhr steht. Entkräftet oder gar widerlegt hast du davon gar nichts. So sieht´s aus.
Kommentar ansehen
19.09.2013 23:56 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein lächerliches Theater ! Zuerst kreiert man eine eherne Schuldengrenze, die dann andauernd unter politischem Gezerre natürlich doch erhöht wird. Die Amis sind real gesehen pleite, nominal können sie alle Dollarschulden der Welt mit einem Federstrich begleichen, zumindest solange sie Leitwährung bleiben. Dieser Status ist jedoch nicht mehr lange existent, in Asien schon gebrochen, im Welthandel gerade noch gehalten.
Kommentar ansehen
20.09.2013 00:02 Uhr von Boron2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"solltest du die Zeit lieber nutzen, um dich ein wenig Fortzubilden."

Herrliches Eigentor.

"Und dass es auch letztes und vorletztes Jahr keinen Krieg gab, das ist auch eine unbelegte Behauptung?"

Ist es nicht. Ich erinnere dich hier ganz dezent an den von Herrn George W. Bush ausgerufenen "War on Terror", welcher bis heute nicht beendet ist.Da die Herren Terroristen nicht Länder regieren/terrorisieren oder was auch immer, ist es zwar kein Krieg wie er international definiert wird (Staat gegen Staat/en bzw. politische Gruppen gegeneinander (B.krieg)), dennoch "bekriegt" ein Staat hier eine politisch/religiös orientierte Gruppe von Menschen mehrerer unbestimmter Staaten, womit eine neue Definition von Krieg geschaffen wurde.
Kommentar ansehen
20.09.2013 01:59 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Boron2011

"Herrliches Eigentor."

Ja? Hast du dafür auch Argumente? Oder nur diesen Spruch?



"Ist es nicht. Ich erinnere dich hier ganz dezent an den von Herrn George W. Bush ausgerufenen "War on Terror"...."

Das ist kein Krieg im Sinne des Senats und somit für diese Auslegung völlig irrelevant, genauso wie der von JFK ausgerufene Kampf ums Weltall.


Meine Aussagen stehen also noch wie vor.
Kommentar ansehen
21.09.2013 16:25 Uhr von Boron2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Zum Eigentor: Schon einmal von Verben und Substantiven und deren Schreibweise in der deutschen Rechtschreibung gehört? Bildung hilft in vielen Bereichen, da gebe ich dir durchaus Recht.

Zum "War on Terror": Es war von vornhinein klar, dass du so argumentieren würdest. Wie sonst sollte man die in Guantanamo inhaftierten Menschen erklären bzw. rechtfertigen (egal ob sie nun nachweislich Terroristen sind oder nur verdächtigt werden), auf unbestimmte Zeit ohne jeglichen Rechtsbeistand festhalten und nach Belieben foltern (http://de.wikipedia.org/... // der Teil "US-Begründung: Genfer Konvention greift nicht" ist hierbei höchst informativ und interessant)
Würde man den "War on Terror" als Krieg im eigendlichen Sinne bezeichnen, müsste man sich schließlich an internationales Recht bezüglich der Behandlung von Kriegsgefangenen halten ... ... ... .

Bevor jetzt noch weitere Diskussionen kommen ... Du hast Recht, ich hab meine Ruhe.

In diesem Sinne

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?