17.09.13 19:04 Uhr
 810
 

Roman: "Das Ungeheuer" berichtet über die Parallelwelt Depression

Der Roman "Das Ungeheuer" der ungarischen Schriftstellerin Terézia Mora erzählt von dem quälenden Ungeheuer "Depression". Der "Road-Roman" erzählt von Darius Kopp, welcher durch den Selbstmord seiner Frau Flora selbst in einer tiefen Depression steckt und immer wieder seinen Job verliert.

Er kann mehrere Monate nicht seine Berliner Wohnung verlassen, entschließt sich dann aber die Asche seiner Frau in ihrer Heimat Ungarn zu beerdigen. Auf der Fahrt dorthin liest er das erst kürzlich entdeckte Tagebuch seiner Frau. Dort erzählt sie von einer Parallelwelt, in der Darius nicht vorkommt.

Flora war der Meinung, dass man die Depression verheimlichen sollte. Sie wollte nicht, dass Darius sie so sieht. Der Autorin ist hier eine Mischung aus interessanten Reiseerzählungen und einer beklemmenden Auseinandersetzung mit der Krankheit "Depression" gelungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Selbstmord, Roman, Depression, Ungeheuer, Terézia Mora
Quelle: www.rhein-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2013 04:35 Uhr von ghostdog76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich wünsch dir eine

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?