17.09.13 12:34 Uhr
 321
 

Düren: 88-Jähriger mit Schusswaffe schockt Tankstellenmitarbeiter

Ein 88-Jähriger erschien am Sonntagabend mit einer Pistole in der Hand in einer Tankstelle im nordrhein-westfälischen Düren und bat um Werkzeug. Da man ihm nicht weiterhelfen konnte, verließ er die Tankstelle wieder.

Die verschreckten Mitarbeiter riefen daraufhin die Polizei, die den Mann in seinem Wohnwagen ausfindig machte. Dieser erklärte, dass sich in seiner Schreckschusspistole eine Patrone festgesetzt hatte und er zur Entfernung Werkzeug suchte.

Die Waffe wurde eingezogen, da der Mann keinen Waffenschein besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tankstelle, Düren, Schusswaffe
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau
Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erwürgt Mädchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2013 13:06 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen

siehe hierzu
http://www.berlin.de/...

Wenn du die Waffe in der Öffentlichkeit tragen willst brauchst du einen "kleinen" Waffenschein. Da er diese offensichtlich nicht hatte wurde die Waffe eingezogen
Kommentar ansehen
17.09.2013 13:07 Uhr von TausendUnd2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@über mir
vlt. weil er sie in der Öffentlichkeit mit sich geführt hat. Dafür braucht man eine Genehmigung, genannt "kleiner Waffenschein".

/edit: ich bin zu langsam für diese Welt...

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
17.09.2013 16:36 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL
Das war ja mal eine völlig schmerzfreie Aktion...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?