17.09.13 12:28 Uhr
 1.080
 

Fensterscheiben sollen intelligent werden

Ein US-Start-up hat Fenster entwickelt, deren Lichtdurchlässigkeit man per Knopfdruck ändern kann. Wahlweise können Infrarot- oder sichbares Licht gefiltert werden.

Dabei soll das System günstiger sein als eine durchschnittliche Doppelverglasung.

"Heliotrope-Glas" ist das erste Unternehmen, das es geschafft hat, dass man zwischen der Filterung von Infrarot- und sichtbarem Licht wählen kann. Dies können Konkurrenten bisher nicht. Eine Marktreife wird frühestens in drei Jahren erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Filter, Infrarot, Fensterscheibe
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2013 13:02 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist so innovativ dass es das auch schon bei Autos gab. Allerdings ist es dort auch nie über die Studie hinausgekommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?