17.09.13 09:43 Uhr
 301
 

Berlin: Ehemaliger BER-Geschäftsführer Rainer Schwarz klagt auf Gehaltsfortzahlung

Rainer Schwarz, der ehemalige Geschäftsführer des BER, will sein Gehalt bis zum Ende des Vertrags im Jahr 2016 weitergezahlt haben.

Er hat eine Gehaltsklage beim Berliner Landgericht eingereicht und fordert damit 28.000 Euro Monatsgehalt plus Altersvorsorge, Dienstwagen und Versicherungen. Es geht dabei um eine Forderung in Höhe von 1,7 Millionen Euro.

Beide Seiten wollen Beweise vorlegen, wonach das BER-Desaster das Verschulden des anderen sei. Nun muss das Gericht entscheiden, wer im Recht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, BER, Geschäftsführer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?