16.09.13 19:19 Uhr
 138
 

JadeWeserPort macht weiter Sorgen - Auch weiterhin Kurzarbeit angesagt

Für die Arbeiter im JadeWeserPort in Wilhelmshaven ist auch weiterhin Kurzarbeit angesagt. Denn die erhofften Riesenschiffe machen auch weiterhin einen großen Bogen um den einzigen Tiefwasserhafen Deutschlands.

Deshalb liegen die Umschlagszahlen weit hinter den Erwartungen zurück, weshalb die Kurzarbeit für die Hafenarbeiter bis zum kommenden März verlängert wurde.

Wegen nicht eingehaltener Umschlagszahlen stehen auch weiterhin Regressforderungen im Raum. Statt geplanter 700.000 Container waren es im ersten Jahr des Bestehens nicht einmal ein Siebtel davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schiff, Arbeiter, Hafen, Kurzarbeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?