16.09.13 16:12 Uhr
 116
 

Toronto: Publikumspreis für Sklavendrama "12 Years a Slave"

Das nach den wahren Erlebnissen von Solomon Northrop gedrehte Sklavendrama "12 Years a Slave" vom britischen Regisseur Steve McQueen, hat in Toronto beim Filmfestival mit dem Publikumspreis den Hauptpreis gewonnen.

Solomon Northup - das Vorbild für den Film - war ein freier Schwarzer aus dem Bundesstaat New York, den man entführte und im Jahr 1841 als Sklave verkauft hat. Er erlebte das ganze Gräuel der Sklaverei wie die Zwangsarbeit, die Erniedrigungen und auch die auseinandergerissenen Familien.

In dem Film, der bei seiner Vorführung mit stehenden Ovationen gefeiert wurde, werden die Bedingungen unter denen die Sklaven leben mussten so drastisch dargestellt, das einige Zuschauer den Saal verlassen mussten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Preis, Drama, Publikum, Filmfestival, Toronto, Sklaverei
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?