16.09.13 16:12 Uhr
 118
 

Toronto: Publikumspreis für Sklavendrama "12 Years a Slave"

Das nach den wahren Erlebnissen von Solomon Northrop gedrehte Sklavendrama "12 Years a Slave" vom britischen Regisseur Steve McQueen, hat in Toronto beim Filmfestival mit dem Publikumspreis den Hauptpreis gewonnen.

Solomon Northup - das Vorbild für den Film - war ein freier Schwarzer aus dem Bundesstaat New York, den man entführte und im Jahr 1841 als Sklave verkauft hat. Er erlebte das ganze Gräuel der Sklaverei wie die Zwangsarbeit, die Erniedrigungen und auch die auseinandergerissenen Familien.

In dem Film, der bei seiner Vorführung mit stehenden Ovationen gefeiert wurde, werden die Bedingungen unter denen die Sklaven leben mussten so drastisch dargestellt, das einige Zuschauer den Saal verlassen mussten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Preis, Drama, Publikum, Filmfestival, Toronto, Sklaverei
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
Sänger Nick Cave wird Geldgeber einer Anti-Suizid-App für Ureinwohner
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?