16.09.13 13:08 Uhr
 435
 

Neuseeland: Kim Dotcom verklagt das Land auf Schadensersatz

Kim Dotcom hat Neuseeland auf Schadenersatz in Höhe von 3,7 Millionen Euro verklagt. Der der Gründer des Filehosters "Megaupload" fühlt sich vom Geheimdienst bespitzelt. Ferner habe die Polizei Schaden in seinem Haus angerichtet und IT-Equipment zerstört.

Anfang 2012 war Dotcoms Haus durchsucht worden. Dabei wurden diverse Dinge beschlagnahmt. Die Durchsuchung wurde später von einem Gericht für ungültig erklärt.

Auch die Bespitzelung war illegal, da Dotcom zwar deutscher Staatsbürger, aber ständiger Einwohner Neuseelands ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Neuseeland, Schadensersatz, Kim Dotcom
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!