16.09.13 11:36 Uhr
 2.770
 

"Miss America oder Miss al-Qaida?": Rassismus gegen indischstämmige Gewinnerin

Zum ersten Mal hat eine Teilnehmerin mit indischen Wurzeln die Miss-America-Wahl gewonnen und prompt schlug Nina Davuluri eine Welle von Rassismus entgegen.

"Die liberalen Miss-America-Juroren werden dies nicht sagen - aber Miss Kansas verlor, weil sie tatsächlich die amerikanischen Werte repräsentierte", twitterte Todd Starnes vom konservativen Fernsehsender Fox. Eine Twitter-Nutzerin kokettierte: "Miss America oder Miss al-Qaida?".

Die Siegerin äußerte sich nicht über die abfälligen Kommentare: Sie ist US-Bürgerin und stammt aus einer Arztfamilie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rassismus, Schönheitswettbewerb, Miss America
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals lesbische Teilnehmerin bei "Miss America"-Wahl vertreten
USA: Ehemalige "Miss America" und Schauspielerin Mary Ann Mobley (75) gestorben
Das ist die neue Miss America 2012

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2013 11:51 Uhr von atrocity
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig in einem Land in dem fast alle Menschen von Einwanderern anderer Kontinente abstammen :P
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:04 Uhr von Destkal
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn Dummheit weh tun würde...
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:15 Uhr von Destkal
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
´MURICA
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:25 Uhr von NoPq
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Rassismus ist in allen Ländern der Welt ein Problem.
Rassismus mancher Bürger anderer Länder rechtfertigt diesen aber nicht bei Bürgern im eigenen.
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:30 Uhr von ghostinside
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Ca. 1/3 der heutigen US-Amerikaner haben deutsche Vorfahren ^^
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:32 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Miss Al Qaida ist doch Shrillary? Oder wars Susan Rice? Na ja, what difference, at this point, does it make?
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:36 Uhr von OO88
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
bring ich so ein langes sandwitch in den mund ?
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:44 Uhr von Soref
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Na ein Glück haben die keinen schwarzen Präsident...oh, moment.

´murica
Kommentar ansehen
16.09.2013 13:22 Uhr von farm666
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
In einem Land wo gerne gegen die Deutschen Nazis gehetzt wird.
Kommentar ansehen
16.09.2013 15:47 Uhr von Seraph.-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
aber hauptsache wir sind nazis, und Amerika die Engel der Welt, die den Frieden und die Demokratie in andere länder bringen (und das öl am besten aus ihnen heraus)
Kommentar ansehen
16.09.2013 15:48 Uhr von Seraph.-
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ich mein, ich finde die da beide nicht schön
Kommentar ansehen
16.09.2013 16:27 Uhr von DEvB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@comic1: Klar, gerade Amerika ist ja bekannt dafür, dass die ganze Drecksarbeit immer nur von europäischen Einwanderern gemacht wurde. Erst als alles fertig war sind dann vornehmlich aus Afrika diverse Luxuskreuzer mit Leuten gekommen, die am liebsten auf der faulen Haut lagen und anderen bei der "Drecksarbeit" zugesehen haben. Auch die Chinesen sind erst gekommen, als die Eisenbahn schon fuhr und haben garantiert nicht beim Aufbau mitgeholfen.