16.09.13 06:28 Uhr
 911
 

Fußball: Studie prophezeit Borussia Dortmund die Deutsche Meisterschaft

Laut einer aktuellen Studie von CIES Football Observatory wird Borussia Dortmund in dieser Saison Deutscher Fußballmeister. Bayern München würde Vizemeister und Bayer Leverkusen soll siebter werden. Absteigen wird laut der Studie allerdings der SV Werder Bremen.

Bei der Studie wurde unter anderem die Leistungsfähigkeit der einzelnen Spieler berücksichtigt. Außerdem flossen Faktoren wie die Effektivität und die Vereinstreue in die Studie ein.

Das CIES Football Observatory arbeitet eng mit der FIFA zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Studie, Borussia Dortmund, Meisterschaft, Deutscher Meister, CIES
Quelle: www.fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2013 07:45 Uhr von Seraph.-
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ach nicht?

1. BVB
2. Bayern
3. Schalke (die sich dank Boateng momentan wieder fangen, und de facto das Zeug dazu hätten)
und so weh es mir tut das zu sagen 4. Gladbach die IMMER NOCH spielerisch stärker als dieser dreckige Pillenverein sind.
Kommentar ansehen
16.09.2013 08:13 Uhr von Pumba1986
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
BastB
Warum sollte Dortmund einbrechen durch die Doppelbelastung.. die letzten 3 Jahre hatten sie genau wie Bayern teils 3Fach Belastung mit DFB Pokal und CL. Und sind nicht eingebrochen... die Rückrunde war sogar jedes mal die stärkere...
Schwachsin!

[ nachträglich editiert von Pumba1986 ]
Kommentar ansehen
16.09.2013 08:19 Uhr von Brullmann
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch eine persönliche Hochrechnung gemacht. Aktuelle Anzahl der Punkte geteilt durch die Anzahl der Spiele mal 34. Und total überraschend wird der BVB mit 102 Punkten Meister und die Bayern werden mit 88,4 Punkten Zweiter. Ich habe früher übrigens FIFA gespielt.
© by irony & cynicism
Kommentar ansehen
16.09.2013 09:21 Uhr von 4ZN
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB

66 Punkte sind nicht schwach. Schau dir einfach mal die letzten Saisons an. Damit ist man mit 66 Punkten in der Regel zweiter geworden und der erste hatte kaum Vorsprung. Die letzten Jahre waren Dortmund und Bayern nur außergewöhnlich stark in der Saison in der sie Meister wurden.

Dortmund hat in der letzten Saison sicher unnötig Punkte liegen lassen, der Grund war aber weniger die Leistung, als unnötige Patzer und nicht konsequent genutzte Chancen. Einen Leistungseinbruch hat man nicht bemerkt.
Kommentar ansehen
16.09.2013 09:55 Uhr von Iruc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spekulationen nach wenigen Spieltagen, jeder der darauf einsteigt.... Ich nennne es das bei Fans weit verbreitete Nostradamus-Syndrom....

Jede bekloppte Hochrechnung sagt was anderes....

Wenns rein um die Spielstärke einzelnen Spieler geht kann man sich die Bewertungen bei Fifa 14 angucken.
Wenn man die Leistung der letzten Saison sehen will guckst man sich die Bild oder SPortal-Bewertungen an.

Jeder mal kommt irgend ein anderes Ergebniss.

Die zwei stärksten Mannschaften sind nunmal Dortmund und Bayern, das heißt aber nicht das die auch platzt 1 und 2 belgegen obwohl das wahrscheinlich ist. Dahinter kommen dann irgendwo Leverkusen, Gladbach, Schalke.

ABER DAS SIND ALLES MOMENTAUFNAHMEN! Über die Saison kann sich viel verändern....
Kommentar ansehen
16.09.2013 10:00 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pumba1986

wo war denn die dreifachbelastung für dortmund vor 2 jahren (2011/12)? das war die saison, in der sie fast jedes gruppenspiel in der cl verloren haben und letztlich 4. in ihrer gruppe wurden und somit nicht mal in die europa league kamen.
das jahr zuvor, also vor 3 jahren sind sie noch vor der winterpause in der europa league ausgeschieden.

letzte saison hatten sie aber tatsächlich eine dreifachbelastung und haben in anbetracht dessen ein fantastisches ergebnis eingefahren, keine frage.

ich würde mich generell an stelle all der hobbytrainer und -experten mit frühzeitigen und detailreichen prognosen generell zurückhalten. fussball war schon immer auf seine art und weise unberechenbar. allerhöchstens in der bundesliga kann man etwas prognostizieren (stichwort: oben, unten oder mittelfeld), aber für alles andere gilt: die tagesform entscheidet.
Kommentar ansehen
16.09.2013 12:47 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Lustig. Die Studie sagt, dass einer der drei wichtigsten Schlüsselspieler beim BVB Großkreutz ist. Den hätte ich jetzt nicht so auf dem Schirm gehabt, aber gut, erklärt vielleicht die gesamte Studie.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?