15.09.13 20:00 Uhr
 2.942
 

Bei Garnelen steht wohl eine Preisexplosion bevor

Liebhaber von Garnelen müssen sich wohl demnächst auf höhere Preise einstellen. Grund dafür ist eine ungewöhnliche Krankheit, die die Tiere in Asien massenweise in den Zuchtbecken sterben lässt.

Aus diesem Grund stehen zum Beispiel in Thailand viele Züchter und Produzenten bereits vor der Pleite.

Laut einem Fachmann steigen die Preise für Rohware beinahe stündlich, weshalb Auswirkungen auf den deutschen Markt nicht mehr lange auf sich warten lassen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankheit, Preiserhöhung, Auswirkung, Garnele
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 20:09 Uhr von Crawlerbot
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Ja deutsch-Tuerke du hast Ahnung, beweist du ja jeden Tag aufs neue.
Kommentar ansehen
15.09.2013 20:44 Uhr von GulfWars
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Liebhaber von Garnelen werden wohl sicher keine aus Aquakulturen gekauft haben.
Kommentar ansehen
15.09.2013 20:51 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Haben die noch nicht genug Antibiotika in die Scheißetümpfel geworfen? Oder ist endlich mal was immun gegen deren "Wunderwaffen".

So gerne ich Garnelen esse, so sehr gönne ich es jedem der sich nicht richtig um die Tiere"kümmert" sondern immer Pillen ins Wasser wirft.

Ich kann auch drauf verzichten :)
Kommentar ansehen
15.09.2013 21:09 Uhr von DarkBluesky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da wurden wohl zu viele Antibiotika eingesetzt, das vertragen die empfindlichem Tiere aber nicht, den im Meer gibt es auch kein Antibiotikum. Also werden die Garnelen wieder gestrichen vom Speiseplan.
Kommentar ansehen
15.09.2013 21:15 Uhr von Slaydom
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten vllt mal das Wasser sauber halten dort, dann würden die Tiere auch nicht elendig verrecken jetzt.
Und Antibiotika bräuchten die auch nicht.

Ich kaufe nur welche aus der Nordsee, sind zwar teurer aber so oft esse ich die auch nicht.
Kommentar ansehen
15.09.2013 23:28 Uhr von BrianBoitano
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2013 00:55 Uhr von fuckyourpropaganda
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer die scheisse aus asien frisst, ist doch selbst schuld. Wenn die tonnen an medikamenten in den zuchtbecken schon nichtmehr helfen, muss es ja heftig sein.
Kommentar ansehen
16.09.2013 09:18 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha, genauuuuu!! Wieso sollte man für die Dinger überhaupt was bezahlen? Da kann man auch aus dem Klärbecken essen, wobei da nichtmal so viele Antibiotika rumschwimmen...
Kommentar ansehen
16.09.2013 17:29 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deutsch-tuerke
Schöne Links, aber hast du sie dir selber mal durchgelesen?Manchmal hilft es mehr als die Überschrift zu lesen!
Die Konzentration ist viel geringer als es Gefährlich wäre und der Asse ist teilweise geringer Konzentriert als das Trinkwasser was wir trinken. und 3B sind weit von den 100B die schädlich wären. Übrigens ist die ganze Welt leicht Radioaktiv ;) Das war schon immer so ;)

[ nachträglich editiert von Slaydom ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?