15.09.13 15:01 Uhr
 355
 

US-Geheimdienst NSA sammelt weltweit Daten von Finanztransaktionen

Der US-Geheimdienst NSA hat eine Datenbank namens Tracfin. Darin sammelt die Abteilung "Follow the Money" Daten zu Kreditkartentransaktionen und Banküberweisungen. 2011 schon soll die Datenbank 180 Millionen Datensätze groß gewesen sein.

Vor allen Dingen soll den Geheimdienst internationaler Zahlungsverkehr interessiert haben. Dies geht aus Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden hervor.

Das Hauptaugenmerk der Aktion liege darauf "die Transaktionsdaten von führenden Kreditkartenunternehmen zu sammeln, zu speichern und zu analysieren".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Daten, Finanzen, Geheimdienst, NSA, Transaktion
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 15:35 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
THIS JUST IN! WATER IS WET! NEWS AT ELEVEN!

überrascht das jemanden ernsthaft?

edit: natürlich plus.

[ nachträglich editiert von Tempus_Fuckit ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 15:44 Uhr von LucasXXL
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was das schlimmer bei Paypal ist, das einige Shops keine Alternativen zu Paypal zulassen. Ist schon erschrecken zu was für ein Monopol sich Paypal entwickelt.
Kommentar ansehen
15.09.2013 15:50 Uhr von masteroftheuniverse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@lukas

sonst schwärmst du doch davon dass der markt alles von alleine regelt!

is wohl doch nich so, wa!?
Kommentar ansehen
15.09.2013 15:55 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
masteroftheuniverse *lächel* wie geht es dir auf deiner Insel, scheint die Sonne? :-)

Ich muß doch nicht mit allen einverstanden sein nur weil es durch freie Marktwirtschaft enstanden ist. Ganz sicher bin ich mir hierbei aber nicht, nun ja so lange ich nix beweisen kann....
Kommentar ansehen
15.09.2013 16:12 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau das meine ich doch:
du kannst nicht die totale freiheit propagieren und dich dann beschwehren dass jemand etwas macht dass dir persönlich schadet..

du bist doch auch heute schon frei genug eben nicht da zu kaufen wo du an paypal gebunden bist.. du würdest in der wirklich freien marktwirtschoft doch gnadenlos zugrundegehen!
Kommentar ansehen
15.09.2013 19:41 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hetzer1:
Darum wurde ja auch SEPA eingeführt, alle Buchungen laufen direkt bei der NSA ein.....
.....

damit man noch leichter feststellen kann, wo ein Einmarschieren lohnt.
Kommentar ansehen
15.09.2013 19:42 Uhr von Delios
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann sich noch einer erinnern?
SWIFT hatte sein Rechenzentrum für die europäischen Zahlungen jahrelang in den USA.
Sie sind aber vor kurzem nach Europa damit umgezogen. Und prompt kamen die USA an und wollten Zugriff auf die Daten haben. Erst haben die entsprechenden Gremien der EU abgelehnt. Danach hieß es, die USA hätten "Druck" gemacht und plötzlich gabs eine Zustimmung.
Ich denke das Ganze gehört ziemlich stark zu der Nachricht hier...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?