15.09.13 15:01 Uhr
 355
 

US-Geheimdienst NSA sammelt weltweit Daten von Finanztransaktionen

Der US-Geheimdienst NSA hat eine Datenbank namens Tracfin. Darin sammelt die Abteilung "Follow the Money" Daten zu Kreditkartentransaktionen und Banküberweisungen. 2011 schon soll die Datenbank 180 Millionen Datensätze groß gewesen sein.

Vor allen Dingen soll den Geheimdienst internationaler Zahlungsverkehr interessiert haben. Dies geht aus Dokumenten des Whistleblowers Edward Snowden hervor.

Das Hauptaugenmerk der Aktion liege darauf "die Transaktionsdaten von führenden Kreditkartenunternehmen zu sammeln, zu speichern und zu analysieren".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Daten, Finanzen, Geheimdienst, NSA, Transaktion
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
China warnt USA vor Einmischung im südchinesischen Meer
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 15:35 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
THIS JUST IN! WATER IS WET! NEWS AT ELEVEN!

überrascht das jemanden ernsthaft?

edit: natürlich plus.

[ nachträglich editiert von Tempus_Fuckit ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 15:44 Uhr von LucasXXL
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN