15.09.13 12:12 Uhr
 463
 

Dresden: Polizistin schrottete Streifenwagen, indem sie gegen eine Hauswand raste

Am gestrigen Samstagmorgen gegen 5:30 Uhr verlor eine 47-jährige Polizeibeamtin die Kontrolle über ihren Streifenwagen.

Sie geriet ins Schleudern und preschte durch eine Baustellenabsperrung. Dann prallte sie mit voller Wucht gegen eine Hauswand.

Der Streifenwagen ist nun schrottreif, es entstand Totalschaden. Die Beamtin kam mit leichten Verletzungen davon. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Streifenwagen, Hauswand, Totalschaden
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung
Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben
Bremerhaven: Betrunkener Student in Garten erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 12:35 Uhr von langweiler48
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Gebt das Auto zum Ausschlachten frei, dann verringert sich der entstandene Schaden. Ein ganz normaler Arbeitsunfall. Nur dass der an die Oeffentlichkeit dringt. Ich denke, gemessen an den gefahrenen km unserer Polizisten halten sich die Schaeden an ihrem Arbeitsmittel eher bescheiden.
Kommentar ansehen
15.09.2013 13:07 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@franz G. ......

Vielleicht durch ein Ausweichmanoever.
Kommentar ansehen
15.09.2013 14:05 Uhr von micha_ef
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Erstmal wünsche ich der verletzten Polizistin gute Besserung. Bei allen leider typischen, polemischen Floskeln hier: Polizisten sind auch nur Menschen, auch ihnen passieren Fehler. Abgesehen davon erhöht jahrelange Schichtarbeit nicht unbedingt die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.
Kommentar ansehen
15.09.2013 15:58 Uhr von neinOMG
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, nicht jeder der ein Abitur besitzt kann auch gut Auto fahren ;)
Kommentar ansehen
15.09.2013 23:49 Uhr von micha_ef
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schon bezeichnend, wieviele Leute sich hier daran belustigen, dass ein Streifenwagen crasht, der von einer Frau gesteuert wurde. Eines vorab: mir geht es hier nicht um möglichst viele positive Bewertungen meiner Beiträge. Es ist mir vollkommen egal, was da wer anklickt. Ich finde es aber armselig, sich zu solchen Meldungen auch noch klischeehaft zu äussern. Aber man kennt das ja: in der (vermeintlichen) Anonymität des Internets trauen sich dann auch mal die einen auf dicke Hose zu machen, die im realen Leben noch bei Mutti wohnen und nur bei grün über die Ampel gehen. Ihr seid die Größten. ;-)

[ nachträglich editiert von micha_ef ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?