15.09.13 12:08 Uhr
 8.085
 

Microsoft machte sich über neues iPhone lustig - nun macht sich Scham breit

Microsoft hatte sich in einem zwei Minuten dauernden Videoclip über das neue iPhone aus dem Hause Apple lustig gemacht. Solche Videos sind am Smartphone-Markt keine Seltenheit. Allerdings sollte man, macht man sich über das Produkt eines Konkurrenten lustig, auch sein eigenes in den Vordergrund stellen.

Mancher fragte auch, warum sich ausgerechnet Microsoft über Apple lustig macht. Schließlich habe Steve Ballmer das iPhone bei seiner Veröffentlichung ausgelacht. Das Lachen über Apple habe er danach aber verlernt. So scheint laut "Business Insider" der Rest von Microsoft nichts gelernt zu haben.

Microsoft hat das Video inzwischen von seinem YouTube-Kanal entfernt. Man habe es nur als "fröhlichen Schubser gegen unsere Freunde aus Cupertino" gemeint und sei dabei jedoch über das Ziel hinausgeschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Microsoft, iPhone, YouTube, Parodie
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 12:39 Uhr von kingoftf
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, selbst nix auf die Beine stellen können und dann über die Konkurrenz herziehen
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:46 Uhr von masterxxxxxl
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Neeeeein, Borgir is wieder da...
Kommentar ansehen
15.09.2013 13:01 Uhr von TheRealDude
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Aber Recht haben sie trotzdem...
Kommentar ansehen
15.09.2013 14:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kapiere bis heute nicht, warum sich eine so große Firma wie Microsoft nicht 5 Leute leistet, die sagen wo etwas Mist ist und wo etwas besser zu machen ist.

Aber ich kann mich entsinnen, wenn unser ehemaliger Chef eine unbrauchbare dumme Idee ausgegoren hatte, hätte jeder Widerspruch zur sofortigen Entlassung geführt. Obwohl jeder wusste, dass es in die Hose geht, getraute sich keiner zu widersprechen.
Kommentar ansehen
15.09.2013 17:16 Uhr von TK-CEM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht:

Genau DAS ist der Punkt. Bin ganz Deiner Meinung.

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
15.09.2013 17:16 Uhr von Hugh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht:


So einen Chef hatte ich auch mal.
Er hat mich damals als eine Art Berater eingestellt und überall mit "darf ich vorstellen - das ist meine rechte Hand" vorgestellt.

Aber beraten sollte weder ich, noch sonst wer ihn.
Er wollte eigentlich nur den Bauch gepinselt bekommen. Er fragte zwar immer alle um ihre Meinung - war aber stets pampig, wenn diese nicht der eigenen entsprach: "ihr müsst auch immer alles direkt schlecht machen".
Aber Hauptsache, rund um die Uhr einen groß von "wir verstehen uns als Team" und "flachen Hierarchien" erzählen. Das ist dann alles nur "for show", weil es gerade trendy klingt. Das beste ist, dass diese Chefs auch noch tatsächlich glauben, sie seien so, wie sie nach außen hin erzählen. Dann wird groß herum erzählt, wie man sich doch für alle Mitarbeiter aufopfert - dass eben diese aber auch am Unternehmenserfolg interessiert sind und kritische Einwände durchaus in diesem Sinne zu verstehen sind, darauf kommen solche Leute nicht. Die sehen den Balken im eigenen Auge nicht.
Ganz schlimm, solche sozial inkompetenten Chefs. Sie schaden allem und jedem: Dem Betriebsklima, der Krankenstand wächst an, wirtschaftlich geht es drunter und drüber und schlussendlich geht es den Inhabern selbst an den Kragen. Diese Beratungsresistenz, dieser Trend, dass man sich Angestellte dazu erzieht, dass sie einem - unter zwischen den Zeilen abzulesenden Konsequenzen - nur noch nach dem Mund reden, ist wahres Gift für jede Firma. Da braucht es gar keine Feinde von außen mehr.

Im Übrigen ging es dann mit meiner ehemaligen Firma auch erwartungsgemäß steil Berg ab. Irgendwann saß mein Chef nur noch "mit so einer Fresse" rum und im wöchentlichen Turnus wurde ein neuer Sündenbock gegen einen neuen Star im Team ausgetauscht, der dann die Karre aus dem Dreck ziehen sollte. Als ich sah, wie sehr der Kahn an allen Ecken und Enden Löcher bekam und schon mit heftiger Schlagseite zielstrebig dem eigenen Untergang entgegen fuhr, habe ich selbst meinen Hut genommen. Wenige Monate später wurde das Insolvenzverfahren eröffnet.

[ nachträglich editiert von Hugh ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 17:48 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht:

Ist vermutlich in jeder Firma so. Egal was für ein Schwachsinn es ist, wenn es Cheffe sagt ist das gesetzt.

Und wenn dabei Millionen verschossen werden....
Kommentar ansehen
15.09.2013 19:46 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ja ja laber laber....

könnt ihr auch was anderes ausser bullshit labern?

wo hat microsoft denn nix auf die reihe bekommen?
ihr nutzt garantiert kein windows oder?
neeee, sind ja alles linuxuser, genauso wie das niemand
die bildzeitung liest, aber es die meistverkaufte tageszeitung ist.
bla bla bla...
genauso wie micosoft office und die xbox360... alles natürlich flops die microsoft nicht auf die reihe bekommt.

ich hasse applefanboys bald noch mehr wie samsung fanboys.... applefanboys sind die pest.

desweiteren solltet ihr euch mal überlegen, das man etwas nicht besser können muß um es zu kritisieren!
meint ihr, jeder restaurant kritiker ist auch koch?
jeder der filme kritisiert ist produzent?
und jeder der über autos schimpft, kann sich in der garage nen besseres bauen.
nee iss schon klar.

typisches kindergelaber von kleinkindern... prügelt euch aufn schulhof mit euren eierphone und sagt alle paar sekunden LOL
Kommentar ansehen
15.09.2013 20:09 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2013 09:19 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops

Wenn Du irgendwann mal über Deine eigenen Unzulänglichkeiten hinweg bist und Dir ein eigenes iPhone leisten kannst, geht´s Dir bestimmt besser. Bis dahin verschon uns bitte mit Deinen kindischen Hasstiraden...
Kommentar ansehen
16.09.2013 11:09 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Eben das ist ja genau das, was die ganzen "hochintelligenten" hier alle nicht verstehen wollen.

Microsoft hat eine riesige Marketing-Abteilung. Klar, auch mit Idioten, aus denen dann Videos wie diese hier entstehen, aber eben auch mit kleinen Genies.

Du musst immer eines bedenken: Hier wird ein Produkt für die breiten Massen hergestellt. Und genau auf diese ist es auch ausgelegt.
Wen interessiert denn, dass einige kleine Forumkinder kein Windows 8 nutzen, wenn es trotzdem viele Millionen andere nutzen und mittelfristig auch die Mehrheit der PC Nutzer?

Klar kann nicht alles zum Release perfekt sein und kleinere Anpassungen kommen immer wieder, überall.
Überleg mal, Software würde nicht gepatcht werden. Überleg mal, wir würden heute noch an einem Win98 Interface sitzen.
Aber effektiv ist jedes Win8 einem Win7 oder WinXP viele Meilen voraus, da kann man sagen was man will.
Die Nörgler wechseln ja auch noch alle. Noch sind sie skeptisch, bis es dann jeder nutzt und sie bald auch einfach nicht mehr die Wahl haben. Dann heißt es auf einmal "Ja, ist doch ein ganz gutes System" oder gleich "Ich habe es erfunden". Viele meinen dann ja auch "Ja, ich musste mir erstmal alles einrichten, voll anstrengend etc." und haben effektiv nichts weiter gemacht, als es out-of-the-box genutzt (Oder Putty installiert, wohoo!)

@Fuppensrosch
Surface Pro verkauft sich.
Windows 8 verkauft sich.
Xbox One + Kinect bitte, die sich besser verkaufen wird, als die PS4, aber das wirst du ja bald selbst sehen und dann da stehen mit offenem Mund "Wie kann das nur sein? Verstehe ich Menschen etwa nicht?" Nein, tust du nicht, außerdem, get your facts straight. Man sollte sich auch erst mal erkundigen, bevor man so einen Brei von sich gibt.
Zugegeben, Ballmer war nicht immer perfekt, aber er hat das Unternehmen immerhin am Leben gehalten und die große Marktdeckung behalten. Linux hat sich nicht durchgesetzt. OSX hat sich nicht durchgesetzt.
Ballmers größte Fehler waren der Vista-Release, der eigentlich der Win7-Release hätte sein sollen und der späte Einstieg in den mobilen Markt. Viel mehr haben sie nicht falsch gemacht in den vergangenen Jahren.

Vor allem immer niedlich, ihr wisst ja auch alle so gut über die Business Services von Microsoft bescheid, was? Ihr lebt doch auf einer völlig anderen Ebene, ihr seid doch eigentlich eher technik-ferne Menschen was das betrifft und beurteilt Systeme, die ihr nicht mal kennt, geschweige denn getestet habt.

Und dann sitzen sie da, tippen brav ihre Kommentare, an einem Windows. Unfähig, je ein Linux zu bedienen. Zu arm, um sich je ein OSX zu leisten. Ihr seid doch die wahren Heuchler, nicht Microsoft.
Kommentar ansehen
16.09.2013 11:20 Uhr von Babykeks
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Überschriften in den Technikwelt gleichen immer mehr den Käseblättern beim Friseur...

"Was mag Prinzessin Stephanie auf diesem Foto denken..."

"Hier hegt Kronprinz Maximilian einen Groll, weil seine Cousine Gräfin Whistlefluff ein neueres iPhone hat."

Muss ich so einen Mist jetzt tatsächlich auch lesen, wenn ich nur nach neuen Gadgets schmökern will?
Kommentar ansehen
16.09.2013 17:32 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch

Geht die Antwort nicht auch weniger nervig?

Das iPad hatte sich bereits vor dem Surface etabliert, ist klar, dass es nun nicht gerade die Verkaufszahlen eines iPads schlägt.
Das Galaxy Tab hat sich auch nur knapp eine Million mal verkauft und war zu diesem Zeitpunkt bereits etabliert.

Und nun erzähl mir noch, dass man mit einem iPad/Android produktiver ist, als mit einem Windows8-Tablet.


Ja, richtig, Ballmer hat zugegeben, dass es sich nicht wie erwartet verkauft hat, das heißt aber nicht, dass es sich schlechter verkauft hat. Lies doch mal richtig.

http://www.netzwelt.de/...

Xbox/Kinect wirst du, wie gesagt, sehen. Da brauche ich gar nichts weiter zu sagen und es hat auch gar keinen Zweck.
Außerdem streicht mal endlich euer "teurer"-Argument, die Kinect ist dabei. Guck dir Sony´s Kamera an, kostet auch immerhin 60€, kann absolut gar nichts. Sie ist lediglich optional.
Du sagst doch selbst, viele Spiele sahen (und sehen noch heute) besser aus, dafür war die Konsole 1 Jahr älter und die Specs niedriger, als die der PS3. Na, klingelt was?
Microsoft weiß, wie man gute Software schreibt, da hapert es bei Sony noch an vielen Ecken.
Wie gesagt, du wirst es selbst sehen, sobald sie da sind.
Ich glaube das nicht, ich weiß das.

"Nicht immer? Wann war er denn "perfekt"?"
Kann nichts dafür, dass du normale Redewendungen nicht verstehst.

"denn in den paar Jahren kann man einen Konzern dieser grösse welcher praktisch ein Monopol hat, wohl kaum zu grunde richten."
Wie gesagt, Microsoft lebt noch und dominiert immer noch den Betriebssystem-Markt im Desktop-Bereich. Für jeden war das doch ein Angriffspunkt, vor allem der große Vista-Patzer. Und wo war die Konkurrenz? Wo ist sie heute? Da ist nichts.
Erzähl mir mal, wie schlecht Windows 7 war. Wie viele Systeme da ran kamen.

"Und das ist S. Balmers verdienst?"
Ach so, also haben Apple und die Linux-Anbieter sich einfach nur zurückgehalten? Verstehe.

"An einem Windows? Könntest du das in eine mir verständliche Sprache (z.B. deutsch) übersetzen?"
Also mal wirklich....les es doch einfach...., ich kau dir nicht noch deine Lektüre vor

Den letzten Satz hast du nicht verstanden (Ich glaube, den ganzen Post nicht). Windows ist nun mal DAS Betriebssystem. Da lässt sich nicht viel dran drehen. Entweder man hat das Geld für einen Mac, man ist IT-affin und nutzt Linux (Und nicht mal dann!) oder man ist einfach nur ein normaler Mensch und nutzt Windows.

Ironischerweise schreibe ich das hier von einem OSX aus, also erzähl mir nichts von Fanboy-Gelaber.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?