15.09.13 11:32 Uhr
 1.376
 

Opel Adam überrascht mit schlechtem Abschneiden beim Euro-NCAP-Crashtest

Euro NCAP unterzog jetzt die Fahrzeugmodelle Mazda6, Lexus IS 300h, Mitsubishi Space Star, Toyota Corolla und Opel Adam einem Crashtest.

Hierbei überraschte der kleine Opel mit einem unerwartet schlechten Abschneiden. Wegen Schwächen beim sogenannten Pfahltest musste er sich mit vier Sternen begnügen.

Dabei hätte ein Insasse wohl mit Brustverletzungen rechnen müssen. Der neue Mitsubishi Space Star erzielte ebenfalls nur vier Sterne. Beim ihm führten unter anderem fehlende Gurtwarner auf den Rücksitzen zum Punktabzug.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Crashtest, NCAP, Opel Adam
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 12:29 Uhr von HelgaMaria
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"fehlende Gurtwarner auf den Rücksitzen"

Was es nicht alles gibt, wer braucht denn sowas? Wenn man ein Auto steuert, kann man die Insassen genauso gut bitten, den Gurt anzulegen.
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:49 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
"Was es nicht alles gibt, wer braucht denn sowas? Wenn man ein Auto steuert, kann man die Insassen genauso gut bitten, den Gurt anzulegen."

Und kriegt nicht mit wenn die Kinder sich abschnallen.

Wobei ich kaum Autos kenne die das haben, vielleicht ne neue Anforderung.
Kommentar ansehen
15.09.2013 14:00 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Mister-L

Da ja die meisten Autos auch kein Display vorne im Kombiinstrument haben und auch noch kein Kabelbaum nach hinten liegt. Zusätzlich sind pro Sitzplatz mindestens 2 Sensoren.

In Zeiten in denen man immer noch Asoziale Eltern sieht deren Nachwuchs hinten unangeschnallt rumturnt, sollte das auch in der letzten Rostlaube die vom Band läuft pflicht sein. Natürlich kann man das umgehen, es gibt Zwischenstücke die den Gurtwarner aushebeln weil sie immer im Gurtschloss stecken, aber ein Polizist sieht das ja und kann dementsprechend reagieren und Vorsatz annehmen.

Der Vorteil/Nachteil dieser Gurtwarner ist das nervige gepiepe, das nicht aufhört.

Ja es ist zusätzliche Technik, aber im Gegensatz zum beleuchteten Aschenbecher doch recht nützlich.
Kommentar ansehen
16.09.2013 09:47 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also in meinem Wagen habe ich Gurtwarner drin, allerdings reagieren die erst dann, wenn man sich abschnallt. Stell ich also eine Kiste Bier auf den Sitz und steck keinen Gurt ein, dann meldet sich auch nicht der Gurtwarner.
Finde das durchaus eine gute Absicherung, gerade wenn man Kinder im Auto mit nimmt, zumal die Kleinen sehr schnell dazu neigen sich abzuschnallen.

Ob das jetzt ein Kriterium sein muss beim NCAP?... ich sehe es zumindest nicht so.
Kommentar ansehen
17.09.2013 16:38 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Adam wundert es mich in der tat. Gerade bei einem so neu entwickelten Auto hätte ich mir volle Punktzahl gewünscht. Teuer genug dafür ist er ja, auf der IAA standen einige schöne für 20.000 Euro +. Wohlgemerkt für einen fast reinen 2 Sitzer mit kleinem Kofferraum .. dafür viel Farbe.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?