15.09.13 09:41 Uhr
 3.385
 

"NSA"-Fingerabdruckscanner im iPhone 5S: So macht sich die Presse darüber lustig

Apple stellte vor Kurzem das iPhone 5S vor. An Bord ist ein laut Apple neuartiger Fingerabdruckscanner, der das Telefon entsperrt. Eine Pin ist nicht mehr nötig. Nutzer müssen sich laut Apple keine Sorgen machen, dass der Fingerabdruck an die NSA weitergegeben wird (ShortNews berichtete).

Ganz anders sehen das jedoch Experten und die Presse. Diese sind ich sicher, dass die NSA dabei ihre Finger im Spiel hat. Deshalb lästerten sie über den Fingerabdruckscanner.

"NSA bedankt sich bei Apple. Jetzt gibt’s Millionen Fingerprints gratis dazu", lästert ORF-Reporter Martin Pusch. "Wenn ihr eure Fingerabdrücke nicht freiwillig dem Staat geben wollt, wollt ihr wohl auch nicht das neue iPhone", äußerte sich hingegen der Star-Trek-Schauspieler Wil Wheaton.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Presse, NSA, Fingerabdruck, iPhone 5S
Quelle: web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 09:43 Uhr von SanmanEpvp
 
+3 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2013 09:53 Uhr von SanmanEpvp
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2013 10:10 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist was KimDotCom dazu sagt:

http://twitter.com/...

@SanmanEpvp... na gut, weil du ja nicht zu verbergen hast, dann hast du sicher auch nicht dagegen, wenn du mir gleich mal deine Adresse gibst, damit ich mich von morgens bis abends mit einer Videokamera vor dein Fenster, dein Wohnzimmer und ins Schlafzimmer stelle und filme was du den ganzen Tag so treibst... sicherlich kein Problem für dich, hm?

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 10:23 Uhr von El-Diablo
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ SanmanEpvp

Ich möchte bitte deine Anschrift, Email passwörter, Kontodaten.

Oder hasst du was zu verbergen, bist du villeicht ein Terrorist, wenn du mir deine Daten nicht gibst, machst du dich verdächtig!
Kommentar ansehen
15.09.2013 10:27 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SanmanEpvp

selbst wenn es in ordnung wäre, wenn das internet als öffentliches medium gilt, ist es nicht in ordnung, wenn ich mein handy bloß entsperren will! das ist nicht öffentlich, das ist nicht mal zu öffentlichen zwecken gedacht! ich würde bloß das telefon benutzen wollen, dazu wird mein fingerabdruck gebraucht?!
Kommentar ansehen
15.09.2013 10:28 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@SanmanEpvp

"Das Internet ist ein Öffentliches Medium. Und die Öffentlichkeit wird einfach überwacht, so ist das eben."

Das Internet ist, wie es die Musiklobby immer so schön unterstreicht, kein rechtsfreier Raum und es sollte jedem Menschen selbst überlassen sein, wieviel er gewillt ist, von sich preiszugeben. Interessant ist, dass die Politik alles dafür tut, den Musikkonzerne die Möglichkeit zu geben, weltweit ihre Rechte durchzusetzen, aber wenn es um die Wahrung der Rechte der Bürger geht, dann sieht das alles ganz anders aus...
Es ist ganz klar, nach wessen Pfeife die Politik wirklich tanzt und noch klarer wird, das die ganze Überwachung ganz sicher nicht dazu dient, den Terror zu bekämpfen, denn es sterben im Jahr mehr Menschen daran, sich an ihrer Zahnbürste zu verschlucken, als bei einem Terroranschlag ums Leben zu kommen.
Zudem, hat der Geheimdienstetat von mehr als 50 Milliarden Doller nichts genutzt, um die Anschläge von Boston zu verhindern... wenn die Geheimdienste dieses trotz Totalüberwachungsmaßnahmen nicht verhindern konnten, dann sollte sich jeder normal denkende Mensch ernsthaft die Frage stellen, ob dieses Geld nicht reine Verschwendung ist, oder aber, dass die Attentate von den Geheimdiensten selbst durchgeführt wurden. Es gibt nur diese zwei Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
15.09.2013 10:30 Uhr von stoske
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Die allgemeinen Aussagen zu diesem Thema glänzen vor allem durch massives Unwissen, gepaart mit gewünschter Paranoia und übertriebener Dramatik. Bevor man so etwas beurteilen kann, sollte man das Prinzip und die Funktionsweise erst mal verstehen. So lässt sich der Fingerabdruck für niemanden auslesen, weil gar kein Fingerabdruck gespeichert wird. Schon der Scanner macht daraus einen Hash-Wert der sich nicht zurückrechnen lässt. Auch ist dieser Hash-Wert weder für das System, noch für Apps, noch für sonst irgendjemanden auslesbar oder von Nutzen. Nicht mal über das Gerät selbst, geschweige denn über Verbindungen nach draussen. Und - um auch gleich noch auf die dümmste Annahme einzugehen. Nein, weder eine planare Kopie des Abdrucks funktioniert, noch ein abgeschnittener Finger. Und für die ganz besonders Blöden: Der Abdruck ist wahlfrei und ersetzt den Passcode nicht, man kann auch ganz darauf verzichten.

[ nachträglich editiert von stoske ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 11:03 Uhr von kingoftf
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
das 5s speichert gar nicht den Fingerabdruck, sondern nur Erkennungsmerkmale des Abdrucks (und dies in einem verschlüsselten Bereich). Selbst wenn das Gerät vollständig gecrackt wird, kann man aus denen nicht den Fingerabdruck rekonstruieren


http://m.us.wsj.com/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 11:08 Uhr von oldtime
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@stoske
Woher willst du wissen das der Scanner nur einen Hashwert erstellt? Hat das Apple mitgeteilt? Macht das der Scanner selber oder die Firmware die ggf geändert werden kann oder bereits eine Hintertür besitzt?

Mal abgesehen von den ganzen normalen Sicherheitslücken die immer wieder mal aufgedeckt werden, gibt es doch, wie Snowden berichtet und die z.T. schon bestätigt wurden, eine vielzahl von direkten Überwachungsmöglichkeiten die es einfach nicht geben dürfte. Sachen die, wie bei diesem Fingerabdruckscanner, eigentlich gar nicht möglich sein sollen.
http://www.heise.de/...

[ nachträglich editiert von oldtime ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 11:30 Uhr von stoske
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@oldtime: Ja, erstens ist das dokumentiert und zweitens das Klügste was man in diesem Falle machen kann. Und ja, das macht der Scanner selber, eine Hintertür gibt es schon deshalb nicht, weil sie in diesem Falle sinnfrei wäre, zumal diese Dinge gerade jetzt einer extremen Kontrolle unterliegen. Apple ist nicht annähernd so dämlich wie die die Leute die das gerade mit großer Angst und geimpftem Pessimismus beurteilen.
Kommentar ansehen
15.09.2013 11:39 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine PIN wird benötigt nach einem Reboot und nach 48h (?) ohne Unlock, dann geht nix mehr mit Fingerabdruck
Kommentar ansehen
15.09.2013 11:57 Uhr von oldtime
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Und der der das dokumentiert hat sagt zwangsweise die Wahrheit und hat natürlich auch bei den Telefonen gesorgt das es haargenauso umgesetzt wird wie er es sich gedacht hat.

Und warum sollte eine Hintertür sinnfrei sein. Die Fingerabdrücke aller Nuter dieser Handys sollten doch schon interressant sein.

Und diese extreme Kontrolle ist doch eher ein Witz. Wenns rauskommt dann kann ist Apple empört und verspricht das ganze zu prüfen. Dann geben sie es zu und reden sich irgendwie raus mit Hilfe im Kampf gegen den Terror oder sie sind halt an Gesetze gebunden. Haben doch schon genug andere Firmen, Regierungen und Geheimdienste gemacht.
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:27 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Flipperonline "ja ja, genauso wie bei Kameras im Schlafzimmer die irgendwann kommen." Sorry wieso irgenwann, die sind schon da. Smartphone Fernseher und Laptop, ich denke das reicht an Überwachungsmöglichkeiten.
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:31 Uhr von stoske
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@oldtime: Das ist ja genau der Punkt. Anstatt sich die Fakten anzusehen und sachlich zu überlegen, überwiegt unsachliche Angst und undifferenzierter Pessimismus. Was ja zu erreichen war. Noch mal: Es werden gar keine Fingerabdrücke gespeichert! Noch mal: Es gibt keinen Zwang dazu, du kannst es einfach lassen. Noch mal: Es gibt auch kein Gesetz zur Herausgabe von etwas, das es nicht gibt. Und dieses alberne Beispiel hat es nie gegeben. Ausser in den Köpfen dämlicher Anwender die pressegeimpft jeden Scheiß glauben, Hauptsache er ist böse, schlecht und hinterhältig. Quasi als Bestätigung einer völlig hahnebüchenen Vorstellung.
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:32 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unsere tochter ruft auf deinen iphone an , komm mal aus der küche und leih mir deinen finger damit ich mit ihr reden kann .
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:41 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus

Was steht bei Dir auf der Stirn?

Ich mein, im Kindergarten ist es doch normal, sich gegenseitig anzumalen.
Kommentar ansehen
15.09.2013 14:10 Uhr von oldtime
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske
Das dort keine Fingerabdrücke gespeichert werden wird dir von irgendjemanden mitgeteilt. Keiner Ahnung wo du das genau gelesen hast. Aber hast du die Möglichkeit zu prüfen ob das tatsächlich stimmt? Würde mich sehr wundern. Wenn du denen vertraust ist das für dich OK. Und wenn du denen nicht traust und den Fingerabdruckscanner nicht nutzen wirst, es wird genug andere geben die ihn nutzen werden. Viele ohne überhaupt darüber nachzudenken das er vielleicht unsicher sein könnte.

Und das quasi der gesamte Internet Verkehr überwacht wird wurde doch schon bestätigt. Das hat nichts mit undifferenziertem Pessimismus zu tun. http://www.sueddeutsche.de/...

Und das samtliche Smartphones geknackt sind ist auch bekannt. Unsachliche Angst? http://www.fr-online.de/...

Und es gibt kein Gesetz zur Herausgabe von etwas was es nicht gibt? Natürlich nicht, aber gibt es diesen Fingerabdruck wirlich nicht? Und mit den Gesetzen haben es Geheimdienste noch nie gut gehalten. http://www.sueddeutsche.de/...
Und wenn sie sich doch dran halten, dann machen sie halt ihre eigenen. http://www.spiegel.de/...

Zitat: "Und dieses alberne Beispiel hat es nie gegeben. Ausser in den Köpfen dämlicher Anwender die pressegeimpft jeden Scheiß glauben, Hauptsache er ist böse, schlecht und hinterhältig. Quasi als Bestätigung einer völlig hahnebüchenen Vorstellung."
Kannst du irgenwie beweisen das es dieses Beispiel nicht gibt. Außer das du den hahnebüchenen Kram glaubst den dir der Hersteller der Hardware, die du von ihm kaufen sollst, erzählt?

Und auch die Vorstellung das das Internet, die Festnetz und Mobilfunkgespräche abgehört werden war vor wenigen Monaten auch noch "hahnebüchener Unsinn".

[ nachträglich editiert von oldtime ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?