15.09.13 09:34 Uhr
 1.861
 

Zehn Fotografien, die ohne Nachbearbeitung wie Gemälde wirken

Hyperrealistische oder fotorealistische Gemälde oder Zeichnungen verstehen es immer wieder, viele Menschen zu faszinieren. Doch es gibt auch Fotos, die ohne jegliche Nachbearbeitung wie Gemälde erscheinen.

Das Beispielfoto erweckt den Eindruck, als ob ein Mann durch einen See voller Farbe rudert. Tatsächlich ist es ein echtes Foto von einem stark verschmutzten See namens Chaohu in der Provinz Anhui (Taiwan).

Der Blog "My Modern Met" zeigt von verschiedenen Fotografen auf der Welt weitere neun Fotos, die wie eine Öl-, Acryl- oder Aquarellmalerei aussehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Foto, Gemälde, Retuschierung
Quelle: www.mymodernmet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2013 11:47 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den meisten Fotos ist mal mit Sicherheit bei der Farbsättigung nachgeholfen worden. Schön sind sie trotzdem.
Kommentar ansehen
15.09.2013 13:13 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
labertaeschchen ja das wissen wir, aber da steht was von Nachbearbeitung, alles klar.

Also in dem Viertel vom ersten Bild möchte ich wirklich niemals wohnen.
Kommentar ansehen
15.09.2013 18:04 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wieso können leute, die eh keine ahnung haben (farbsättigung, filter, ISO), es ist ja nun evident, nicht mal einfach die fresse halten und die bilder geniessen? FUCK!

die ganzen dinge können auch als stylistische mittel herhalten, schonmal daran gedacht?
Kommentar ansehen
15.09.2013 18:53 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jajaja, immer schön minus, ihr jpeg-fotografen. dann macht mal.

[ nachträglich editiert von Tempus_Fuckit ]
Kommentar ansehen
15.09.2013 18:59 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, das kriegt man halt mit der smartphonecam nicht hin ;)
aber gleich "fake" in den raum stellen.
ich vermisse echt die zeiten mit der spiegelreflex, dia oder sw-film, wechselobjektiven und filtern, stativ und einfach den halben tag auf motivsuche, ideenfindung und rumexperimentieren.
da wars nicht quantität (speicherplatz) sondern qualität (wann drück ich nu den auslöser wirklich)...
Kommentar ansehen
15.09.2013 19:10 Uhr von Killa007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das nicht HDR? Zumindest kommt es mir bei einigen Fotos so vor Das ist ja quasi "Bearbeitung"
Kommentar ansehen
16.09.2013 09:27 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDR ist ein Stilmittel der Fotografie, genauso wie es früher Filter, die Arbeit mit Tiefenschärfe oder Belichtungszeiten etc. waren.

Bearbeitung wäre, absolut nichtssagende Bilder stundenlang mit Photoshop zu tunen. Und das ist bei den Bildern alleine schon durch die sorgfältige Motivauswahl, Komposition und Aufnahme nicht mehr notwendig.
Also einfach dadurch, das die Kreativität nicht an der Tastatur sondern in erster Linie am Auslöser der Kamera tätig ist.

Das merken zumindest diejenigen, die mal länger aktiv fotografiert haben (analog) und die, die es mit den gleichen Ansprüchen heute tun (digital) sich vor der Aufnahme Gedanken über die spätere Aussage des Bildes gemacht haben. Klingt zwar ein bischen philosophisch, ist aber so ,)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?